Gemeinsame Regionalliga Nord/Ost ab der Saison 2018/19Zuvor regionale Vorrunden

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Erklärung heißt es:

Vertreter der Landeseissportverbände Niedersachsen und Sachsen trafen sich am Sonntag, 25. Februar, mit ihren Vereinen der Regionalligen zu einer erneuten Beratung über die Zukunft der weiteren Zusammenarbeit beider Ligen.

Wie schon in der Sondierungsberatung am 20. Januar 2018 in Chemnitz, wo grundlegende Positionen ausgetauscht wurden, erfolgte vereinbarungsgemäß nun eine Beratung, nachdem sich die Vereine und Verbände auf grundlegende Neuerungen verständigen konnten.

Die konstruktiven Gespräche konnten zu einem Modus-Vorschlag zusammengeführt werden, der für beide Ligen zum einen den regionalen Charakter beachtet, aber auch zu interessanten Begegnungen für die Teams und Zuschauer führen wird.

Ab der Saison 2018/19 werden die beiden Ligen nach einer regionalen Vorrunde als Einfachrunde (Ost) und Doppelrunde (Nord) spielen, bei der der jeweilige Vorrundenmeister der Regionalliga Ost und Nord ermittelt wird. Danach wird eine gemeinsame Endrunde mit den besten vier Teams jeder Liga als Meisterrunde der Regionalliga Nord/Ost gespielt. Diese acht Teams spielen eine Einfachrunde und die vier Erstplatzierten spielen anschließend Play-offs im Best-of-Three-Modus, bei denen dann der Meister der Regionalliga Nord/Ost ermittelt wird.

Beide Ligen wollen ab dem 28. September 2018 starten und die Vorrunden müssen bis zum 31. Dezember 2018 beendet sein. Die gemeinsame Meisterrunde startet dann am Wochenende 4. bis 6. Januar 2019 und endet am 10. März 2019. Die Play-off-Spiele werden ab dem 15. März 2019 gespielt und enden spätestens am 31. März 2019.

Die Ausschreibung für die kommende Saison wird in Kürze erfolgen, Meldeschluss ist der 30. April 2018. Die Ligentagung wurde bereits für den 6. Mai 2018 terminiert. Entsprechend der Meldungen der Teams für den Spielbetrieb 2018/19 können dann bei dieser Tagung die letzten Feinjustierungen des Spielbetriebs beschlossen werden. Damit besteht für alle frühzeitig Planungssicherheit. Für die verbleibenden Vereine der Regionalliga Ost wird eine Pokalrunde angeboten.

Weiterhin wurde gemeinsam vereinbart, die positiven Ansätze der Öffentlichkeitsarbeit auszubauen. Dazu haben sich Vertreter der Vereine und Verbände bereit erklärt und werden sich in Kürze zusammenfinden. Als Aufgaben stehen hier z.B. ein gemeinsames Saisonheft, Internetpräsenz, Liveticker, gemeinsames Logo usw., wobei auch hier die Mitarbeit aller ausdrücklich gefragt und gewünscht ist.

Bremen zum Heimspiel am Sonntag
Wieder ein Doppelwochenende für den EC Nordhorn

​Große Herausforderung für den EC Nordhorn: Am kommenden Wochenende steht nicht nur ein erneutes Auswärtsspiel beim Hamburger SV an, mit den Weserstars Bremen gastie...

Zurück in der Spur
Hamburger SV siegt in der Liga und im Pokal

​Es hieß, Stabilität zu zeigen, für die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV am vergangenen Wochenende: selbst mit der ersten Saisonpleite und dem Trainerrücktri...

3:1-Erfolg beim EC Nordhorn
TAG Salzgitter Icefighters holen dritten Sieg in Folge

​Auch aus Nordhorn kamen die TAG Salzgitter Icefighters mit drei Punkten im Gepäck wieder nach Hause. Mit einem 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)-Sieg eroberte das Team von Radek ...

Tabellenführer trifft nun auf den Meister
ECW Sande steht nach vier Spielen an der Spitze

​Vier Spiele, drei Siege, zehn Punkte. Die Jadehaie sind erfolgreich in die Regionalliga Nord gestartet und reisen am Samstag (19.30 Uhr) zu den Weserstars Bremen, w...

Nächstes Heimspiel am Samstag
EC Nordhorn wittert Chance auf Revanche

​Nächste Herausforderung für den EC Nordhorn: Der Regionalligist empfängt am Samstag, 10. November, um 19 Uhr die TAG Salzgitter Icefighters zum Rückspiel, dieses Ma...