Gelungene Saisoneröffnung

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine gelungene Saisoneröffnung feierte der Neusser EV am Samstag. Zahlreiche Attraktionen, Sonnenschein und gute Verköstigung sorgten dafür, dass Anhänger, Nachwuchsspieler und Aktive der ersten Mannschaft – oft auch mit ihren Familien – einen schönen Tag im Südpark verbrachten. Ob jung oder alt, für alle wurde etwas geboten, ehe um 18 Uhr mit der Vorstellung aller Nachwuchsteams das Finale begann. Ein Testspiel zwischen der ersten Mannschaft und dem Ligarivalen EHC Troisdorf folgte und sollte den unterhaltsamen Abschluss des Eröffnungstages darstellen.

Dabei trotzte die Neusser Mannschaft ungünstigen Rahmenbedingungen, denn das für den Vortag geplante erste Eistraining musste wegen Problemen mit der Kühlanlage ausfallen. Auch wenn diesbezüglich am Samstag noch nicht alles rund lief, konnten das Bambiniturnier und das Testspiel der ersten Mannschaft plangemäß durchgeführt werden. Obwohl es für einen Teil des NEV-Teams nach fast halbjähriger Pause der erste Einsatz auf Eis war, entwickelte sich gegen den EHC Troisdorf eine muntere Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Beim NEV wurde mit Frederic Hellmann ein 20-jähriger Verteidiger aus Mannheim getestet, darüber hinaus kamen Sebastian Leuffen, Kevin Caroppo, Alexander Link und Alexander Fuchs aus dem eigenen Juniorenteam zum Einsatz. Auch die Troisdorfer, die dem NEV einige Trainingseinheiten und ein Vorbereitungsspiel voraus waren, nutzten die Gelegenheit, Gastspieler zu testen. In einer Begegnung mit ungefähr ausgeglichenen Spielanteilen gingen die Neusser kurz vor der ersten Pausensirene in Führung und bauten diese in der 22. Minute aus. Ging der Vorsprung aufgrund der etwas besseren Torchancen durchaus in Ordnung, so legten die Dynamite einen beeindruckenden Zwischenspurt mit vier Toren innerhalb von nur fünf Minuten hin. Holger Schrills brachte die NEV-Cracks mit seinem zweiten Treffer jedoch ins Spiel zurück, so dass es auch im letzten Abschnitt spannend blieb. In dem markierte Kapitän Ronny Sassen acht Minuten vor dem Ende den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Kim Koslowski der Siegtreffer für die Gäste glückte (56.). Angesichts der ersten gemeinsamen Einheit auf dem Eis hielt sich der Ärger bei den Neussern, die alle drei Torhüter jeweils ein Drittel lang einsetzten, in Grenzen. In den kommenden Tagen werden die Fuchs-Schützlinge die ersten Übungseinheiten im Südpark absolvieren, ehe am Freitag der nächste Test gegen den EHC Krefeld ansteht.

Tore: 1:0 (19:35) Jasik (Hellmann, Sassen), 2:0 (21:27) H. Schrills, 2:1 (25:09) Keßler (Janßen, Bill), 2:2 (26:37) Jahns (Janßen, Warda), 2:3 (29:07) Reschetnikov (Czaika), 2:4 (30:10) Keßler (Bill), 3:4 (33:11) H. Schrills (Sauer, Geisler/5-3), 4:4 (51:53) Sassen (Kozhevnikov, Jasik), 4:5 (55:17) Koslowski (Kiedewicz/5-4). Strafen: Neuss 10, Troisdorf 12.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!