Gelungene HeimpremiereEHC Netphen

Gelungene HeimpremiereGelungene Heimpremiere
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei steigerte sich der EHC Netphen von Drittel. Im ersten Drittel waren die Gäste das bestimmende Team, die 1:0-Führung durch André Bruch war eher glücklich. Im Mittelabschnitt sahen die heimischen Fans eine deutliche Steigerung, bedingt auch durch das frühe 2:0 durch Marcel Brozé in der 22. Spielminute. Der EHC erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, musste aber den Anschluss durch die Gäste hinnehmen. Im letzten Drittel fielen die Tore dann wie die vielzitierten reifen Früchte. Bei beiden Teams standen die Sturmreihen im Mittelpunkt. Wähnte man sich im Lager der Netphener nach dem 3:1 durch Daniel Niestroj auf der Siegerstrasse, entwickelte sich in den letzten zehn Spielminuten ein Katz’ und Maus Spiel. Sobald die Kasseler wieder auf ein Tor herankamen, legten die Netphener einen nach und stellten den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nach insgesamt drei Toren pro Team im Schlussabschnitt verteidigten die heimischen Eiscracks in den letzten 90 Sekunden ihre knappe Führung mit allem was sie haben und konnten am Ende einen knappen aber verdienten 5:4-Sieg feiern. Die weiteren Tore für den EHC Netphen erzielten André Bruch zum 4:2 und Neuzugang Dennis Nejdrowski zum 5:3.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!