Gelingt Pokalrevanche?

Chemnitz heißt nun ERVChemnitz heißt nun ERV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag, 3.Februar, 15 Uhr, heißt es für die Wild Boys Chemnitz in der Sachsenliga bei Fortuna Leipzig Farbe zu bekennen. Nur drei Wochen nach dem unglücklichen Pokalaus an gleicher Stelle, geht es nun um wichtige Punkte in der Meisterschaft. Dabei sind die Chemnitzer Eishockeycracks nicht nur heiß auf die Revanche der Pokalniederlage, sondern wollen sie sich auch für die Heimniederlage gegen Jonsdorf rehabilitieren. Das diese Aufgabe nicht einfach wird, dürfte allen klar sein, zumal mit Sebastian Hammer und David Seidl gleich zwei Spieler auf Grund der Sperren aus dem Jonsdorfspiel fehlen werden. Außerdem ist noch Lars Spranger beruflich verhindert und wird dem Team nicht zur Verfügung stehen. Für Kurzentschlossene besteht noch die Möglichkeit der Busfahrt, die um 12 Uhr ab Eisstadion beginnt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!