Gegen Kristall Lippstadt nichts zu holenEHC Netphen

Gegen Kristall Lippstadt nichts zu holenGegen Kristall Lippstadt nichts zu holen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den Topfavoriten der Liga tat sich die junge EHC-Mannschaft vor allem im ersten Drittel schwer, ins Spiel zu kommen. Den frühen Rückstand in der zweiten Spielminute konnte Rene Kutzner nur zwei Spielminuten später zwar ausgleichen, in der Folgezeit wussten aber die Lippstädter mit ihrer Erfahrung, dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Folglich ging es mit einem 1:4-Rückstand in die erste Pause. Im zweiten Drittel zeigte der EHC eine klare Leistungssteigerung. Den Zuschauern bot sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Gastgeber erhöhten nach fünf Spielminuten auf 1:5, der EHC gab sich aber nicht geschlagen und stellte durch Rene Kutzner den alten Abstand wieder her. Auch auf das 2:6 der Lippstädter hatte Robin Jaschke mit dem 3:6 die passende Antwort. Im Schlussdrittel ließ Felix Bauer mit 4:6 nach drei Spielminuten wieder Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen, die Heimmannschaft zerstörte diese aber nur eine halbe Minute später. Dem EHC boten sich einige Überzahlsituationen, die nicht genutzt werden konnten. Den Schlusspunkt setzten die Lippstädter mit dem 4:8 in der 58. Spielminute.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!