GEG vor dem ersten HeimspielGrefrather EG

GEG vor dem ersten HeimspielGEG vor dem ersten Heimspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im ersten Auswärtsspiel in Dinslaken fehlten krankheits - oder verletzungsbedingt einige Stammspieler. Hinzu kam, dass auch Conor Pieri  wegen fehlender Passunterlagen noch nicht eingesetzt werden konnte. Dies sollte aber bis zum Heimspiel erledigt sein. Auch die Spielsperren aus der alten Saison für Ackers und Krölls sind erledigt, beide können am Sonntag spielen.

Definitiv fehlen wird Dennis Holstein, der in Dinslaken eine Spieldauerstrafe erhalten hat und somit für ein Spiel zuschauen muss. Das Spiel bei den Kobras konnten die Grefrather nach Penaltyschießen mit 4:3 gewinnen. In dem spannenden und fairen Spiel  konnten nicht alle Beteiligten das Regionalliga-Niveau erreichen.

Die Raptoren aus Solingen verfügen über eine ausgeglichene Mannschaft. Neben Routinier und Kapitän Tim Neuber haben die Raptors eine junge Mannschaft, die sich unter anderem gezielt aus der DNL und mit zwei kanadischen Stürmern verstärkt hat. Hinzu kommen die bewährten Spieler aus der Vorsaison.

Für den Phoenix aus Grefrath wird diese Saison sicherlich auch richtungsweisend sein. Erstes Ziel von Karel Lang und seinem Team ist das Erreichen der Aufstiegsrunde. Dafür benötigt man mindestens den sechsten Platz. „Wir haben eine sehr gute Mannschaft und werden mit der nötigen Unterstützung der Fans und Zuschauer alles dafür tun“, erklärt der Trainer.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!