GEG fegt Amsterdam vom Eis

Grefrather EGGrefrather EG
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Tore für die Niederrheiner erzielten Gerrit Ackers, Dirk Schmitz, André Schroll, Roby Haazen (je 2), Andreas Bergmann, Carsten Reimann, Sascha Schmetz, Jan Stockenschneider, Tobias Roosen und Kristian Isenberg.

Coach Karel Lang war vom zweiten Auftritt seiner Mannschaft angetan: „Wir sind wieder einen Schritt weiter und ich war überrascht, wie gut die Reihen harmonieren. Die Jungs bestätigen auch meinen Eindruck aus dem Training. Jeder Spieler ist motiviert, stellt sich in den Dienst der Mannschaft und arbeitet damit auch an unseren gemeinsamen Zielen.“

Das nächste Spiel bestreitet der Phönix am kommenden Freitag. Dann ist erneut der Oberligist Neusser EV in Grefrath zu Gast. Der NEV hat im Moment ein technisches Problem in der Eishalle in Neuss, möchte das Vorbereitungsspiel aber unbedingt austragen und tritt um 20 Uhr im Eissportzentrum Grefrath an. Das erste Spiel gewann der Oberligist mit 6:3.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!