Für Hannovers Jungs

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Termintagung ist gelaufen, die Teilnehmer der Regionalliga Nordost stehen fest. Ein Team kannte bislang allerdings aber noch niemand. Denn der Eissport-Club (EC) Hannover Pferdeturm Towers nimmt mit der neuen Saison den Spielbetrieb auf.

Wie das Kürzel ECH schon vermuten lässt, ist der neue Verein keine Konkurrenz zu den EC Hannover Indians – sondern eine Ergänzung. „Der Sprung von den Junioren in die Oberliga-Mannschaft ist für viele einfach zu groß“, erklärt Herbert Müllerchen, Chef des Eisstadions am Pferdeturm und Vorsitzender des neuen Clubs. „Viele Jungs wissen dann nicht mehr, wo sie spielen sollen, verstreuen sich daher in Vereinen in ganz Niedersachsen“, so Müllerchen. Die ECH Pferdeturm Towers wollen helfen, das zu ändern.

Das Konzept sieht so aus. Erfahrene Spieler, die früher schon für Hannover gespielt haben, sollen ein Team mit Indians-Junioren bilden. Die gemeinsame Spielberechtigung für Indians und Towers wird über eine offiziell gegründete Spielgemeinschaft geregelt. „Der Regionalliga-Spielbetrieb ist nicht ganz billig. Deswegen wollte ich die Indians dabei entlasten. Das Projekt ist über Sponsoren finanziell abgesichert“, erklärt Müllerchen. So soll die Regionalliga-Mannschaft der Pferdeturm Towers als Sprungbrett für junge Talente dienen, die sich so an die Oberliga-Mannschaft heranarbeiten könnten. „Denkbar wäre ja auch, das verletzte Spieler der Indians erst einmal Spielpraxis in der Regionalliga sammeln“, so Müllerchen.

Der Kader wird in den nächsten Wochen festgezurrt. Den Coach kann Müllerchen aber schon einmal benennen: Ronny Schubert wird als Spielertrainer fungieren. Der 32-Jährige spielte jahrelang für die Indians und zuletzt für den EC Wedemark Farmers in der Regionalliga. „Als Feuerwehrmann hat er genug Feuer“, flachst Müllerchen.

Auf den neuen Club kommt in der Regionalliga Nordost eine „Hannover-Meisterschaft“ zu. Denn der ESC Hannover Scorpions, der in der Len-Soccio-Arena in Langenhagen spielen wird, rückte in die vierthöchste Liga nach. Und auch der EC Wedemark Farmers liegt ja im Großraum Hannover. Wer Hannoveraner Meister wird? „Das weiß ich nicht. Wir wohl nicht“, betont Müllerchen das es ja vor allem um die Ausbildung des Hannoveraner Junioren geht. Und Spielergehälter, so Müllerchen, zahlen die Towers auch nicht. Spannend wird der Kampf ums beste Hannoveraner Team der Liga aber allemal. (the)

Zurück in der Spur
Hamburger SV siegt in der Liga und im Pokal

​Es hieß, Stabilität zu zeigen, für die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV am vergangenen Wochenende: selbst mit der ersten Saisonpleite und dem Trainerrücktri...

3:1-Erfolg beim EC Nordhorn
TAG Salzgitter Icefighters holen dritten Sieg in Folge

​Auch aus Nordhorn kamen die TAG Salzgitter Icefighters mit drei Punkten im Gepäck wieder nach Hause. Mit einem 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)-Sieg eroberte das Team von Radek ...

Tabellenführer trifft nun auf den Meister
ECW Sande steht nach vier Spielen an der Spitze

​Vier Spiele, drei Siege, zehn Punkte. Die Jadehaie sind erfolgreich in die Regionalliga Nord gestartet und reisen am Samstag (19.30 Uhr) zu den Weserstars Bremen, w...

Nächstes Heimspiel am Samstag
EC Nordhorn wittert Chance auf Revanche

​Nächste Herausforderung für den EC Nordhorn: Der Regionalligist empfängt am Samstag, 10. November, um 19 Uhr die TAG Salzgitter Icefighters zum Rückspiel, dieses Ma...

„Charakterwochenende“ steht an
Hamburger SV vor zwei sensiblen Spielen

​Bis letzten Freitag sah alles noch gut aus bei der Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV: zum Saisonauftakt gab es vier Siege in vier Auswärtsspielen. Doch dann ...