Für Hannovers Jungs

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Termintagung ist gelaufen, die Teilnehmer der Regionalliga Nordost stehen fest. Ein Team kannte bislang allerdings aber noch niemand. Denn der Eissport-Club (EC) Hannover Pferdeturm Towers nimmt mit der neuen Saison den Spielbetrieb auf.

Wie das Kürzel ECH schon vermuten lässt, ist der neue Verein keine Konkurrenz zu den EC Hannover Indians – sondern eine Ergänzung. „Der Sprung von den Junioren in die Oberliga-Mannschaft ist für viele einfach zu groß“, erklärt Herbert Müllerchen, Chef des Eisstadions am Pferdeturm und Vorsitzender des neuen Clubs. „Viele Jungs wissen dann nicht mehr, wo sie spielen sollen, verstreuen sich daher in Vereinen in ganz Niedersachsen“, so Müllerchen. Die ECH Pferdeturm Towers wollen helfen, das zu ändern.

Das Konzept sieht so aus. Erfahrene Spieler, die früher schon für Hannover gespielt haben, sollen ein Team mit Indians-Junioren bilden. Die gemeinsame Spielberechtigung für Indians und Towers wird über eine offiziell gegründete Spielgemeinschaft geregelt. „Der Regionalliga-Spielbetrieb ist nicht ganz billig. Deswegen wollte ich die Indians dabei entlasten. Das Projekt ist über Sponsoren finanziell abgesichert“, erklärt Müllerchen. So soll die Regionalliga-Mannschaft der Pferdeturm Towers als Sprungbrett für junge Talente dienen, die sich so an die Oberliga-Mannschaft heranarbeiten könnten. „Denkbar wäre ja auch, das verletzte Spieler der Indians erst einmal Spielpraxis in der Regionalliga sammeln“, so Müllerchen.

Der Kader wird in den nächsten Wochen festgezurrt. Den Coach kann Müllerchen aber schon einmal benennen: Ronny Schubert wird als Spielertrainer fungieren. Der 32-Jährige spielte jahrelang für die Indians und zuletzt für den EC Wedemark Farmers in der Regionalliga. „Als Feuerwehrmann hat er genug Feuer“, flachst Müllerchen.

Auf den neuen Club kommt in der Regionalliga Nordost eine „Hannover-Meisterschaft“ zu. Denn der ESC Hannover Scorpions, der in der Len-Soccio-Arena in Langenhagen spielen wird, rückte in die vierthöchste Liga nach. Und auch der EC Wedemark Farmers liegt ja im Großraum Hannover. Wer Hannoveraner Meister wird? „Das weiß ich nicht. Wir wohl nicht“, betont Müllerchen das es ja vor allem um die Ausbildung des Hannoveraner Junioren geht. Und Spielergehälter, so Müllerchen, zahlen die Towers auch nicht. Spannend wird der Kampf ums beste Hannoveraner Team der Liga aber allemal. (the)

Duell mit dem HSV steht bevor
Salzgitter Icefighters wollen in Hamburg die Play-offs sichern

​Wenn die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntag um 17 Uhr beim Hamburger SV antreten, könnten die Stahlstädter im Idealfall mit einem Sieg die Playoffs in der Region...

4:1 gegen die Weserstars Bremen
Salzgitter Icefighters holen souveränen Sieg gegen den Meister

​Mit einem 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) gegen die Weserstars Bremen holten die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntagabend den dritten Sieg in Folge und sind damit vor rund 32...

Alles ist möglich
Trotz längst erreichter Zwischenziele siegt der HSV immer weiter

​Den Pokal gewonnen, die Meisterrunde vorzeitig erreicht – andere Teams würde angesichts einer derartig komfortablen Situation einen Gang zurückschalten. Nicht so di...

CET trifft im Pokal auf den Adendorfer EC
Timmendorf erwartet das Spektakel am Freitag

​Am kommenden Freitag, 11. Januar, kommt es zum echten Eishockey-Spektakel in der Eishalle am Timmendorfer Strand. Um 20.Uhr empfängt der Landesligist vom CE Timmend...

Zwei Punkte gegen Adendorf
Salzgitter Icefighters erobern Platz drei

​Mit einem 4:3 (1:1, 2:0, 0:2) gegen den Adendorfer EC setzten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Sonntagabend erst in der Verlängerung durch und schieben sich d...