Für Hannovers Jungs

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Termintagung ist gelaufen, die Teilnehmer der Regionalliga Nordost stehen fest. Ein Team kannte bislang allerdings aber noch niemand. Denn der Eissport-Club (EC) Hannover Pferdeturm Towers nimmt mit der neuen Saison den Spielbetrieb auf.

Wie das Kürzel ECH schon vermuten lässt, ist der neue Verein keine Konkurrenz zu den EC Hannover Indians – sondern eine Ergänzung. „Der Sprung von den Junioren in die Oberliga-Mannschaft ist für viele einfach zu groß“, erklärt Herbert Müllerchen, Chef des Eisstadions am Pferdeturm und Vorsitzender des neuen Clubs. „Viele Jungs wissen dann nicht mehr, wo sie spielen sollen, verstreuen sich daher in Vereinen in ganz Niedersachsen“, so Müllerchen. Die ECH Pferdeturm Towers wollen helfen, das zu ändern.

Das Konzept sieht so aus. Erfahrene Spieler, die früher schon für Hannover gespielt haben, sollen ein Team mit Indians-Junioren bilden. Die gemeinsame Spielberechtigung für Indians und Towers wird über eine offiziell gegründete Spielgemeinschaft geregelt. „Der Regionalliga-Spielbetrieb ist nicht ganz billig. Deswegen wollte ich die Indians dabei entlasten. Das Projekt ist über Sponsoren finanziell abgesichert“, erklärt Müllerchen. So soll die Regionalliga-Mannschaft der Pferdeturm Towers als Sprungbrett für junge Talente dienen, die sich so an die Oberliga-Mannschaft heranarbeiten könnten. „Denkbar wäre ja auch, das verletzte Spieler der Indians erst einmal Spielpraxis in der Regionalliga sammeln“, so Müllerchen.

Der Kader wird in den nächsten Wochen festgezurrt. Den Coach kann Müllerchen aber schon einmal benennen: Ronny Schubert wird als Spielertrainer fungieren. Der 32-Jährige spielte jahrelang für die Indians und zuletzt für den EC Wedemark Farmers in der Regionalliga. „Als Feuerwehrmann hat er genug Feuer“, flachst Müllerchen.

Auf den neuen Club kommt in der Regionalliga Nordost eine „Hannover-Meisterschaft“ zu. Denn der ESC Hannover Scorpions, der in der Len-Soccio-Arena in Langenhagen spielen wird, rückte in die vierthöchste Liga nach. Und auch der EC Wedemark Farmers liegt ja im Großraum Hannover. Wer Hannoveraner Meister wird? „Das weiß ich nicht. Wir wohl nicht“, betont Müllerchen das es ja vor allem um die Ausbildung des Hannoveraner Junioren geht. Und Spielergehälter, so Müllerchen, zahlen die Towers auch nicht. Spannend wird der Kampf ums beste Hannoveraner Team der Liga aber allemal. (the)

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...