Füchse siegen im Derby

EVD setzt sich gegen Neuss durchEVD setzt sich gegen Neuss durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Shannon McNevan hätte an der Bande stehen sollen. Eigentlich. Doch der 27-jährige Sportliche Leiter coachte die Füchse nicht – er spielte für sie, sodass Czeslaw Panek das Sagen an der Bande des Eishockey-Regionalligisten EV Duisburg hatte. Mit Erfolg. Sowohl McNevan als auch Neuzugang Nils Liesegang erwiesen sich als Verstärkung für den EVD, der das Spitzenspiel bei den Moskitos Essen verdient vor über 2000 Fans – davon rund 500 aus Duisburg – mit 6:4 (2:0, 2:2, 2:2) gewann.

Hintergrund der Reaktivierung des früheren Herner Stürmers – McNevan erzielte zuletzt 23 Tore und 30 Vorlage in der Oberliga – scheinen Unstimmigkeiten aus dem Vorfeld des Trainerwechsels zu sein. Jedenfalls war Lars Gerike gestern in Essen nicht dabei. Und da Nickolas Bovenschen (verletzt) und Christian Müller (gesperrt) ebenfalls fehlten, lief McNevan als Verteidiger auf.

Im ersten Drittel gab der EVD den Ton an. Schahab Aminikia sorgte dafür, dass sich das auch im Ergebnis niederschlug – er war zweimal erfolgreich. In der Endphase des Spieldrittels kamen die Moskitos stärker auf, doch nach der Pause spielten die Gäste stark, erhöhten durch Janne Kujala und Udo Schafranski auf 3:1 und 4:2, doch zweimal David Inman im Mitteldrittel sowie Maris Kruminsch zum Auftakt der letzten 20 Minuten brachten Essen auf 3:4 heran. Aber Franz Fritzmeier machten mit zwei Treffern alles klar. Essen gelang nur noch das 4:6 durch Antti-Jussi Miettinen. Die Punkte gingen zwar nach Duisburg, doch beide Teams boten beste Werbung für Regionalliga-Eishockey.

Tore: 0:1 (4:11) Aminikia (Engel), 0:2 (8:54) Aminikia (8:54) Aminikia (Tegkaev, Mauch), 0:3 (26:49) Kujala (Fritzmeier, Jäske), 1:3 (32:32) Inman (Grein, Miettinen/5-4), 1:4 (38:07) Schafranski (Engel, Liesegang/4-5), 2:4 (59:56) Inman (Grein/5-3), 3:4 (44:09) Kruminsch, 3:5 (47:55) Fritzmeier (Jäske, Kujala/5-3), 3:6 (52:09) Fritzmeier (Jäske/4-5), 4:6 (53:32) Miettinen (4-5). Strafen: Essen 16, Duisburg 16 + 10 (Mauch). Zuschauer: 2066. (the)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!