Früh auf der Siegerstraße

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Auftakt beim Aufstiegsrundenspiel des EHC Dortmund am Freitagabend konnte sich sehen lassen, denn bereits nach acht Minuten führten die Westfalenelche gegen das Stuttgart-Bietigheimer Kooperationsteam mit 3:0. Spätestens aber nach dem 4:0 in der 27. Minute verflachte die Partie und so konnte der Vizemeister aus Baden-Württemberg bis zur zweiten Pausensirene durch zwei Treffer seines kanadischen Stürmers Paul Girodat sogar auf 4:2 verkürzen. Erst in der Schlussphase der Begegnung kam der EHC dann noch zu zwei weiteren Toren und siegte ohne zu begeistern mit 6:2 (3:0, 1:2, 2:0).

Bereits der zweite Angriff der Elche brachte nach 59 Sekunden die 1:0-Führung durch die neu formierte erste Angriffsreihe. Torschütze war Kapitän Christian Kohmann mit seinem ersten Treffer in der Aufstiegsrunde. Zwei Strafzeiten in kurzer Folge gegen die Gäste aus dem Schwabenland bescherte dem EHC dann eine doppelte Überzahl, die Mirko Reinke in der dritten Spielminute zum 2:0 nutzte. Vor dem Tor stehend verlängerte er einen Pass unhaltbar. In der achten Minute war es dann die dritte Reihe des EHC, die durch Fabian Kuboth auf 3:0 erhöhte. Erst in der 13. Minute musste EHC-Keeper Torsten Schmitt zum ersten Mal gegen die defensiv eingestellten Gäste eingreifen. Zwei Minuten später gab es dann noch einen Pfostentreffer durch Christian Kohmann, mehr sprang aber trotz deutlich klarerer Spielanteile für den EHC nicht heraus. Der zweite Abschnitt brachte dann in der 27. Minute ein erneutes Überzahltor für die Elche, als endlich einmal schnell und direkt gespielt wurde und Danny Fischbach die gute Kombination zum 4:0 abschloss. Danach wurden die Gäste etwas frecher und konnten die EHC-Zurückhaltung nutzen. So schnappte sich in der 37. Minute Paul Girodat die Scheibe im Mitteldrittel und setzte sich mit einem Solo gekonnt zum 4:1 durch. Der gleiche Spieler war es auch, der in der 40. Minute mit der Pausensirene das 4:2 markierte. Im Schlussabschnitt machte der EHC geringfügig mehr Druck, ohne dass allerdings viel dabei heraus kam. Erwähnenswert war dabei lediglich ein Schuss von Antti-Jussi Miettinen in der 46. Minute. In der 54. Minute wurde es dann Verteidiger Daniel Zollo zu bunt. Von der rechten Seite zog er ab und traf zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte dann Antti-Jussi Miettinen in der 59. Minute. In Unterzahl fuhr er aus dem eigenen Verteidigungsdrittel ein schnelles Break und markierte den 6:2-Endstand.

Mit diesen glanzlos errungenen drei Punkten konnte der EHC in der Tabelle an der DEG vorbei auf Platz drei setzen. Am kommenden Wochenende stehen erneut die beiden hessischen Teams auf dem Programm. Zuerst müssen die Elche am Freitag um 20 Uhr in Frankfurt bei den Young Lions antreten, am Sonntag kommt dann um 19 Uhr der RSC Darmstadt an die Strobelallee. Sechs weitere Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze sind da fest eingeplant.

Tore: 1:0 (0:59) Kohmann (Reinke, Svejda), 2:0 (2:35) Reinke (Linda, Svejda), 3:0 (7:41) Kuboth (Kracht, Zollo/5-3), 4:0 (26:34) Fischbach (Miettinen, M. Potthoff/5-4), 4:1 (36:33) Girodat (Korte), 4:2 (39:59) Girodat (Velker/5-4), 5:2 (53:23) Zollo (Kracht, Büermann), 6:2 (58:03) Miettinen (Sondermann, Fischbach/4-5). Strafen: Dortmund 10, Stuttgart 16.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!