Freitag wird die Party nachgeholt

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neuer Termin neues Glück. Nachdem am vergangenen Freitag die Partie gegen die CRE Salzgitter Icefighters abgesagt wurde, wird diese nun am kommenden Freitag um 20 Uhr nachgeholt.

Nun sollen bei Salzgitter die meisten Spieler wieder fit sein und der AEC wird die geplante Party zum Meisterrunden-Einzug nachholen. Zwar sind die Heidschnucken nach dem Sieg gegen die Timmendorfer Beach Boys vorzeitig qualifiziert, doch gefeiert werden soll dies mit den Fans trotzdem. Ermäßigter Eintritt, Gutscheine für das nächste Heimspiel, große Tombola sowie Freibier nach dem Spiel sollen für den entsprechenden Rahmen sorgen.

Die Salzgitter Icefighters kommen als aktuelles Schlusslicht der Regionalliga Nord nach Adendorf und konnten in dieser Saison lediglich ein Spiel gewinnen. Den Höhepunkt einer unglücklichen Saison erlebten die Icefighters in Braunlage, als man das Auswärtsspiel im Harz mit 0:26 verloren hatte.

Während Salzgitter auf ihren Top- Scorer David Jasieniak verzichten muss, kann der Adendorfer EC nahezu aus den Vollen Schöpfen und nach dem Derby-Sieg beim EHC Timmendorfer Strand mit stolzer Brust und einer Menge Selbstvertrauen ins Spiel gehen.

„Wir möchten uns mit diesem Spiel und den geplanten Aktionen für die tolle und zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans in dieser Saison bedanken und mit ihnen gebührend den Einzug in die Meisterrunde feiern, bei der wir letzte Saison leider nur zusehen konnten“, so AEC-Stürmer Leif Buckup in Vorfreude auf Freitag.

Völlig überraschend kommte dagegen ein Abgang aus den Reihen des AEC. Stürmer John-Darren Laudan bat diese Woche um seine Freigabe um, nach seiner Aussage, zur Abstiegsrunde den Hamburger SV unterstützen zu können. Der 23-jährige Laudan spielte schon in vergangenen Saison für die Hanseaten und möchte seinem Ex-Team nun Unterstützung im Abstiegskampf geben. Den Verantwortlichen des AEC begründete Laudan den Wechseln mit der großen Intensität, die er für die Meisterrunde aufbringen müsste und dies aus schulischen Gründen nicht schaffen könne. Bereits in den letzten Ligaspielen musste John-Darren Laudan, der in dieser Saison bisher acht Tore und sechs Assist für die Heidschnucken verbuchen konnte, wegen seiner schulischen Ausbildung kürzer treten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!