Frankfurter Löwen zu Gast in Neuwied

Frankfurter Löwen zu Gast in NeuwiedFrankfurter Löwen zu Gast in Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und auch im vierten Anlauf gehen die Frankfurter als hoher Favorit ins Rennen. Als Tabellenführer stehen die Gäste bereits als Teilnehmer für die Aufstiegsrunde zur Oberliga fest und wollen mit drei weiteren Punkten den EHC Troisdorf auf dem zweiten Platz auf Abstand halten. In der Deichstadt hingegen sind die Weichen auf Klassenerhalt geschaltet. Nach derzeitiger Tabellensituation käme es nach Ende der Hauptrunde zu einem Hin- und Rückspiel gegen den RSC Darmstadt. Würde der EHC diese Runde verlieren, gäbe es ein weiteres Hin- und Rückspiel gegen den Verlierer aus der Partie 4. (z.Zt. EHC Netphen) gegen 7. (Iserlohner EC). Würden sie als Sieger aus diesen Spielen hervor gehen, wäre damit die Saison 2010/11 beendet. Bei einer weiteren Niederlage müsste der EHC in die NRW-Liga absteigen.

Doch daran mag in der Deichstadt keiner denken. Zuvor wollen sie dem Tabellenführer auf eigenem Eis das Leben so schwer wie möglich machen. Hierzu werden auch wieder die treuen Neuwieder Fans beitragen, die nicht nur ihre Mannschaft kräftig unterstützen müssen, sondern auch den zahlreichen Frankfurter Fans zeigen werden, wer Herr im Ice-House ist. Trainer Jens Hergt wird auch für diese Partie wieder Spieler der 1b-Mannschaft im Kader einbauen. Mit Andrè van Eckeren meldete sich nun ein weiterer Spieler verletzt ab und ob Daniel Walther schon wieder einsatzbereit ist, wird sich möglicherweise erst am Sonntag entscheiden.
Bevor die Partie am Sonntag um 19 Uhr beginnen wird, präsentieren sich die Kleinschüler des Vereins in einem kleinen Trainingsspiel den Zuschauern. Zudem wird an einem Sonderstand in der Halle der Fanartikelnachlass von Ecki Domschke versteigert, der im September 2010 unerwartet verstarb. Der Erlös dieser Versteigerung kommt den Enkelkindern des langjährigen Bären-Fans zugute.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!