Folgt nun auch der vierte Streich?

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach drei Siegen in Folge und einem somit gelungenen Start in die Regionalliga-Pokalrunde NRW steht für die Troisdorf Dynamite am kommenden Wochenende ein weiteres wichtiges Spiel auf dem Programm. Am kommenden Sonntag, 1. Februar, empfängt das Team von Trainer Bernd Deske um 18 Uhr die Zweitvertretung der Iserlohn Roosters im heimischen Icedome am Rotter See.

Die Ausrichtung der Dynamite erscheint derweil klar. Nach den zuletzt guten Leistungen gilt es nun, diese auch gegen Iserlohn abzurufen. Konnte in den zwei vorherigen Begegnungen der Hauptrunde gegen die Spieler vom Seilersee kein einziger Punkt geholt werden, so haben die Troisdorf Dynamite noch einiges gut zu machen und wollen vor heimischen Publikum den vierten Erfolg in Serie perfekt machen. Gleichzeitig gilt es im Kampf um den Pokalsieg weiter im Rennen zu bleiben und keine Punkte gegenüber den Verfolgern liegen zu lassen.

Personell bleibt die Lage bei den Dynamite weiterhin entspannt und aller Voraussicht nach wird Trainer Bernd Deske am Sonntag wieder aus dem Vollen schöpfen können. Einzig hinter dem Einsatz von Maximilian Witting, der nach wie vor Trainingsrückstand aufweist und Nachwuchsstürmer Daniel Fegus, nach Verletzung im Aufbautraining, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch ein Fragezeichen.

Stürmer Dominik Patt hat derweil die sportliche Leitung der Dynamite darüber informiert, dass er sich aus dem Spielbetrieb zurückziehen wird. Patt wird nur noch am Training teilnehmen, nicht aber an den Spielen. Er sieht seine sportliche Perspektive in der kommenden Saison wohl nicht mehr im Regionalliga-Kader der Dynamite.