EV Bitburg startet mit Heimsieg in die neue Liga

Bären unterliegen mit 3:6Bären unterliegen mit 3:6
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bitburger Bären haben einen erfolgreichen Start in der neuen Liga hingelegt. Die Premiere in der Landesliga NRW konnte der EVB klar mit 11:2 gegen den EHC Wesel für sich entscheiden. Die Eiswiesel, nur mit 9 Feldspielern angereist, erwiesen sich als überraschend schwacher Gegner. Über die komplette Spieldauer gab der EVB den Ton an und bereits nach 80 Sekunden hieß es 1:0 durch David Müller. Kurz darauf konnte man durch einen schönen Treffer von der blauen Linie durch Marco Hillgärtner die Führung weiter ausbauen. Ein kurzes, einmaliges Aufbäumen des EHC Wesel brachte dann zwei Treffer zum Ausgleich. Mit diesen zwei Gegentoren war dann auch Torhüter Lukas Euler aufgewacht und spielte ab dann eine hervorragende Partie, welche bedingt durch teilweise starke Nebelbildung besonders für die Torhüter sich schwierig gestaltete. Der Spielabschnitt endete mit 4:2 für die Bären. Der zweite Spielabschnitt war überschattet von vielen, teilweise unnötigen Strafzeiten auf Seiten der Bären. Obwohl man rund 15 Minuten in Unterzahl agieren musste, musste man kein Gegentor hinnehmen, sondern konnte noch dreiweitere Treffer erzielen, den letzten erzielte Jürgen Berens, der nach zweijähriger Abstinenz noch eine Saison in der ersten Mannschaft anhängt. Im Schlussdrittel nahmen die Bären ein wenig Tempo heraus und es dauerte neun Spielminutenm bis der EVB einen Treffer erzielen konnte, deren folgten noch drei weitere und das Spiel endete mit einem auch in der Höhe verdienten 11:2 für den EV Bitburg. Torschützen: Lukas Golumbeck (3), Stefan Wanken, Nico Rietz (je 2), David Müller, Marco Hillgärtner, Jürgen Berens, Patric Nora.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!