Erstes Niederrhein-Derby

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag (Beginn 19 Uhr) steigt in der Eissporthalle Dinslaken das erste Niederrhein-Derby der noch neuen Saison. Die Kobras empfangen die Black Devils Niederrhein aus Moers. In Anbetracht der Tatsache, dass die Black Devils in der letzten Saison in der Hauptrunde nicht einen einzigen Zähler auf ihrem Konto verbuchten, stellt sich nicht die Frage, wer am Sonntag die Favoritenrolle einnehmen wird. Doch bei der zweiten Mannschaft vom Niederrhein gab es während der Sommerpause zahlreiche Veränderungen im Kader. Im Tor soll Benjamin Flühmann, der zuletzt beim ESV Hügelsheim unter Vertrag stand, für Sicherheit sorgen. In der Verteidigung sind mit Pierre Martine (Moskitos Essen 1b), Fabian Peelen (EC Bergisch Land) sowie Heinrich Werner aus Unna und Helmut Spicker (Neusser EV 1b) neue Spieler in den Kader gerückt, die dafür sorgen sollen, dass die Abwehr deutlich stabiler als in der Vorsaison steht. Mehr Tore sollen der Deutsch-Kanadier Jayson Mazerolle, sowie die in Dinslaken sehr gut bekannten Tobias Grossecker, Michael Kalisch und Peter Stiene schießen. Entscheidend für den Spielverlauf wird sein, ob die Kobras unnötige Strafen vermeiden können und den gleichen Einsatz wie in den vorangegangenen Spielen zeigen. Torhüter René Hippler wird wieder zur Verfügung stehen. Der 24-Jährige kehrt erfolgreich von der Skaterhockey-EM zurück, bei der das deutsche Team sich nur der Schweiz im Finale mit 3:4 geschlagen geben musste und den Titel-Hattrick knapp verpasste.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...