Erstes Drittel verschlafen - danach gut gespielt

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wieder einmal führte ein verschlafenes erstes Drittel zu einer unnötigen Niederlage. Der ESV Bergisch Gladbach unterlag dem Neusser EV mit 2:5 (0:4, 2:1, 0:0).

Gut gestartet, mit Druck auf das Neusser Tor und einigen Torchancen, fühlten sich die Realstars auf dem richtigen Weg gegen Neuss. Aber wie schon so oft in dieser Saison, spielte man allzu sorglos nach vorne und lief in Konter der Gäste. So stand es nach dem ersten Drittel 0:4. Danach lief es besser: Einen Pass von Andy Funk nahm Tim Krahforst auf und dessen Schlagschuss fälschte Mark Dunlop zum 1:4 ab. Drei Minuten später war es Tim Krahforst selbst, der einnetzte. Allerdings führte eine 5:3-Überzahlsituation zu einem weiteren Treffer für Neuss. Ein Schlagschusstor von Mark Dunlop gab der Schiedsrichter wegen Abseits nicht. Aber die Realstars machten weiter Druck, wurden aber weder in der Restspielzeit des zweiten Drittels noch im Schlussdrittel dafür belohnt. Mark Dunlop reiste extra aus Garmisch an, wo er die ganze Woche beim Zweitliga-Team des SC Riessersee mittrainiert hat. Positiv war auch der Einstand des kanadischen Außenstürmers Chris Sandau, der in seinem ersten Spiel einige gute Aktionen hatte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!