Erster Sieg in der Saisonvorbereitung

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den ersten Sieg in der Vorbereitung auf die neue Regionalliga-Saison feierten die Dinslakener Kobras beim 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) gegen den Königsborner JEC. Dinslaken erwischte den besseren Beginn und schon in der vierten Spielminute rappelte es im Tor der Bulldogs. Daniel Penker – der bis zu seiner Hochzeit noch Daniel Eul hieß – hatte für die Kobras getroffen.

Auch im Mitteldrittel bestimmten die Kobras das Spiel. Doch Dinslaken spielte zeitweise zu sorglos und erhielt prompt die Quittung. In der 25. Minute hieß es plötzlich 1:1. Coach Jacobs ermahnte seine Spieler zur Konzentration und es lief nun wieder besser für die Kobras. Unna wehrte sich mit allen Kräften. Mit großem körperlichen Einsatz, starken Kampfszenen ging es weiter. Dinslaken zeigte gelungene Kombinationen und in der 38. Minute konnte Carsten Reimann die erneute Dinslakener Führung erzielen. Das Spiel wurde ruppiger – Dirk Schmitz kassierte noch im zweiten Abschnitt eine Spieldauerstrafe.

Im Schlussdrittel besannen sich die Kobras auf ihre spielerischen Qualitäten und hatten den Gegner im Griff. Unna hielt, so gut es ging, dagegen, musste aber immer wieder Dinslakener Angriffe zulassen, die Andreas Bergmann mit zwei Toren (47., 57.) und Dennis Nimako in der 59. Minute ins leere Tor zu zählbaren Erfolgen ummünzten.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...