Erster Sieg in der Aufstiegsrunde

Stars feiern Sieg über TabellenführerStars feiern Sieg über Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem beherzten Auftritt haben die Rhein-Neckar Stars ihren ersten Sieg in der Oberliga-Aufstiegsrunde feiern können. In einer spannenden Partie behielten sie mit 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Dinslakener Kobras die Oberhand. Durch den Erfolg sind die Jungs von Trainer James Münch nach der 1:14-Schlappe in Neuss wieder zurück in der Erfolgsspur und verbesserten sich in der Tabelle auf Rang acht. Nach einer meist schwachen Vorstellung im ersten Drittel, in dem die Stars durch Marcel Krzyzyk mit 0:1 in Hintertreffen gerieten, fingen sich die Kurpfälzer im Mittelabschnitt und erzielten ausgerechnet durch Kapitän Alexander Erdmann, der zuvor eine schwache Partie ablieferte, den Ausgleich (21.). Moritz de Raaf und Manuel Weibler hatten sogar die Führung auf der Kelle, schoben die Hartgummischeibe aber am Dinslakener-Gehäuse vorbei. Der ansonsten starke RNS-Rückhalt Dominik Wich ließ den Puck nach vorne abprallen und Lukas Nehring nutzte den Nachschuss zur erneuten Führung für die Gäste (31.). Die Stars zeigten sich jedoch von dem erneuten Rückstand nicht geschockt und kamen in Person von Andreas Morlock per Schlagschuss wieder zum Gleichstand. Benjamin Spazier sorgte für das 3:2, doch im Gegenzug egalisierte Erdmann den Rückstand – 3:3 (46.). Es wurde eine Zitterpartie im Schlussabschnitt, doch es sollte in der regulären Spielzeit keinen Sieger mehr geben. Im Penaltyschießen war Marc Lingenfelser der Matchwinner. Er war der Einzige, der seinen Schuss verwandelte, da RNS-Keeper Wich alle Schüsse der Kobras parierte war die Partie mit 4:3 für die Stars entschieden.

Lingenfelser war nach der Partie zufrieden: „Das ist ein überragendes Gefühl und wir haben als Mannschaft die richtige Antwort gegeben.“ Auch Torwart Wich lobte die Mannschaftsleistung: „Wir haben zusammengehalten und bis zum Schluss gekämpft, das hat sich ausgezahlt.“

Tore: 0:1 (16:37) Krzyzyk (Spazier, D., Czerwiec), 1:1 (20:48) Erdmann (Metz, Weibler/5-4), 1:2 (30:47) Nehring (Klein, Bläsche/5-4), 1:2 (36:59) Morlock (Labbé, Lingenfelser/5-4), 2:3 (44:23) Spazier, B. (Czerwiec, Krups), 3:3 (45:24) Erdmann (Walther/5-4), 4:3 (60:00) Lingenfelser (entscheidender Penalty). Strafen: Mannheim/Eppelheim 8 + 10 (Weibler), Dinslaken 10 + 10 (Klein).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!