Erster Heimsieg für die Eintracht

Souveräner Auswärtssieg in DiezSouveräner Auswärtssieg in Diez
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach neun Spielminuten sah es gar nicht so gut aus mit dem ersten Heimsieg für Eintacht Frankfurt – doch am Ende stand ein 8:3-Erfolg zu Buche.

Die EG Diez-Limburg begann stark und erzielte durch Hotop und Homola zwei Treffer. Die Adler zeigten sich jedoch nicht geschockt und glichen innerhalb einer Minute durch Corbin Butcher und Stefan Eisenträger aus. Letzterem gelang dann auch der Führungstreffer, bei einer 5:4-Überzahl. Den Schlusspunkt in diesem Drittel setzte erneut Corbin Butcher, 24 Sekunden vor der Sirene.

Im Mittelabschnitt dominierten die Adler das Spiel. Die Domstädter konnten sich nur selten befreien und wenn, scheitereten sie an Goalie Julian Hessel. Matthias Mänz gelang das 5:2 und dadurch wurde das Spiel der Adler noch sicherer. Limburg leistete sich immer wieder Strafen, allein zehn Minuten in diesem Drittel. Das nutzten die spielstarken Frankfurter eiskalt aus und kamen durch den überragenden Corbin Butcher und Jan-Hendrik Ganß zu zwei 5:4-Überzahltoren. Mit einer 7:2-Führung ging es dann in die zweite Pause.

Im letzten Drittel verwalteten die Adler die Führung und liesen die EGDL dadurch immer mal wieder vors eigene Tor kommen. Shimkov nutze einen Abpraller zum 7:3 Anschlusstreffer. Anschließend musste die Eintracht sogar eine Minute bei 3:5 ran, überstand dies jedoch schadlos. Auch eine weitere Unterzahl der Frankfurter konnten die Limburger nicht nutzen. Den letzten Treffer am Abend markierte Verteidiger Sasha Samochowalow mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. Am Ende stand somit ein 8:3-Heimerfolg der Adler auf der Anzeigetafel. Das hatte man in dieser Saison noch nicht gesehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!