Erster Doppelspieltag für die Ice Dragons

Angstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasstAngstgegner Grefrath geschlagen – aber Pokalsieg verpasst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende müssen die Cracks des Herforder EV gleich doppelt ran. Zuerst empfangen die Jungs von Andreas Ober und Michael Pott am Freitag die Bullydogs aus Nordhorn. In den letzten Jahren waren die Heimspiele gegen die Nordhorner meist klare Angelegenheiten. Und die Vorzeichen stehen auch diese Saison wieder gut. Die Bullydogs kamen nach einem langen Sommertheater und einem Vorstandswechsel noch nicht in Tritt, konnten nur das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Moers gewinnen. Auswärts kam es für die Mannschaft von Trainer Dirk Roßbach, der Anfang der Saison zusammen mit Verteidiger Dennis Lesage und Stürmer Benjamin Spazier aus Dorsten nach Nordhorn kam, bis jetzt immer Knüppeldick. Das Torverhältnis von 11:46 ist ein Beleg dafür. Die Erklärung für diese eklatante Auswärtsschwäche ist so simpel wie einleuchtend, schließlich reisten die Grafschafter immer nur mit einem Rumpfkader zunihren Auswärtsspielen. Unter diesen Voraussetzungen sind die Ice Dragons am kommenden Freitag der klare Favorit, obwohl man nach dem letzten Spiel auf Ricardo Göldner, Andreas Martens und Dennis Schmunk verzichten muß. Dafür stehen die Chancen gut, das Alexander Hendrikson und Harry Nickel ihren ersten Einsatz im Trikot der Ice Dragons bekommen. Erstes Bully im Eisstadion „Im Kleinen Felde“ ist um 21 Uhr, Einlassbeginn wie gewohnt um 20:15 Uhr.

Am Sonntag, 9. November., treten die Ice Dragons dann erstmals in dieser Saison auswärts an. Gastgeber ist der Tabellenletzte GSC Moers. Die Mannschaft vom Niederrhein spielte letzte Saison noch in der Regionalliga und galt vor der Saison als einer der Aufstiegsfavoriten. Doch dieser Rolle wurde der GSC Moers nicht gerecht, denn man musste sich nicht nur den Topteams geschlagen geben, sondern verlor auch in Nordhorn und zu Hause gegen Duisburg. Auch in diesem Spiel, in dem Andreas Ober wohl wieder auf Ricardo Göldner und Andreas Martens zurückgreifen kann, werden die Ice Dragons die Favoritenbürde auf sich nehmen müssen. Los geht es in Moers ist um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!