Erste Punkte im Verbandsligapokal

Preussen deklassieren Regionalliga-AussteigerPreussen deklassieren Regionalliga-Aussteiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Spiel des Verbandsligapokals gewann der EHC Krefeld-Niederrhein beim Neusser EV 1b mit 8:2 (3:0, 1:1, 4:1).

Das erste Drittel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits in der vierten Minute war Jeromé Franzen zur Stelle und ließ dem Neusser Goalie keine Chance. In der achten Spielminute war es erneut Jeromé Franzen, der mit einem Solo, die Preussen-Fans jubeln ließ. Die Neusser Mannschaft kam zunächst nicht richtig ins Spiel und scheiterten immer wieder an Goalie Ken Passmann. Sascha Drehmann erhöhte zwei Minuten vor Drittelende auf 3:0.

Im zweiten Drittel ging es munter auf und ab. Neuss besann sich nun darauf, das Spiel der Preussen zu zerstören, was ihnen auch sichtlich gelang. Es gab viele Fehlpässe auf beiden Seiten und man merkte nun deutlich, dass den Preussen drei Stammverteidiger fehlten. In der 31. Spielminute durften wieder die Preussenfans jubeln. Wasja Steinborn wurde von Marcel Ackers in Szene gesetzt und schob die Hartgummischeibe ohne große Mühe ins gegnerische Netz. Knapp zwei Minuten später gelang den Neussern der Anschlusstreffer zum 1:4. Im Schlussabschnitt agierten die Krefelder wieder konzentrierter. Jan Lankes, Keven Schmitz, Kai Arkuszewski und Wasja Steinborn trafen für den EHC.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!