Erste Niederlage

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend war es soweit, die Serie der Blue

Lions Leipzig hat ein Ende. Nach dem die Messestädter alle bisherigen sechs

Partien der Saison mit einem Dreier für sich entscheiden konnten, zogen sie

gestern erstmals den kürzeren. Beim ESC Braunlage kassierten die Blue Lions mit

einem 4:5 nach Penaltyschießen ihre erste Saisonniederlage. Dabei hatte das

Spiel ganz nach dem Geschmack von Trainer Zdenek Travnicek begonnen, bereits

nach weniger als fünf Minuten markierte Patrick Czajka die Lions-Führung und

beendete damit den einzigen Makel den die bisherigen Siege der Blue Lions

hatten, ein verschlafenes erstes Drittel. Doch die Harzer schlugen zurück, in

der 13. Minute drehten sie innerhalb von 21 Sekunden das Spiel und gingen durch

Treffer von Vanek und Deibert mit 2:1 in Führung. Als zu Beginn des 2.

Abschnitts Vanek im Powerplay auf 3:1 erhöhte und weniger später Bilstein gar

auf 4:1, schienen die Messen für die Leipziger bereits gesungen. In Minute 36

konnte zunächst Lars Hoffmann den 2:4-Anschlusstreffer markieren, kurz vor der

Pausensirene brachte dann Daniel Bartell die Blue Lions mit dem 3:$ endgültig

zurück ins Spiel. Der Schlussabschnitt war dann ein offener Schlagabtausch in

dem sowohl Braunlage als auch Leipzig die Chance hatte das Spiel zu seinen

Gunsten zu entscheiden. Doch es fiel nur noch ein Treffer, als die meisten der

knapp 1200 Zuschauer schon fest mit einem Sieg der Harzer Wölfe rechneten konnte

Florian Eichelkraut 44 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den schon nicht

mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielen. Somit kam es am Braunlager

Wurmberg zum Penaltyschießen, das Vanek für Braunlage entschied. Tore: 0:1

(4:37) Czajka, 1:1 (12:32) Vanek (5:4), 2:1 (12:53) Deibert, 3:1 (21:33) Vanek

(5:4), 4:1 (28:17) Bilstein, 4:2 (35:14) Hoffmann, 4:3 (38:51) Bartell, 4:4

(59:16 ) Eichelkraut, 5:4 (60:00) Vanek (entscheidender Penalty). (Quelle :

www.eishockey-leipzig.de)

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...