Erste fährt in die Lausitz, „Zweete“ muss zu den BärenSchlittschuh‐Club Berlin

Erste fährt in die Lausitz, „Zweete“ muss zu den BärenErste fährt in die Lausitz, „Zweete“ muss zu den Bären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am letzten Wochenende war der Club Gastgeber, an diesem Sonntag sind die Bombers aus Bad Muskau Gastgeber gegen den Club. Das Hinspiel gewann der Club klar mit 8:2 und zeigte dabei eine disziplinierte Leistung. Diese wird auch in Weißwasser nötig sein, um sich dort den Sieg zu sichern. In der Tabelle hält der Club immer noch Anschluss an die beiden Spitzenteams, dieser hat sich nach der Niederlage von Titelverteidiger Crimmitschau beim Lokalrivalen ECC Preussen Berlin 1b sogar verringert. Im Moment steht Crimmitschau mit 31 Punkten aus 14 Spielen an der Tabellenspitze, gefolgt vom ESC Dresden mit 27 Punkten aus zehn Spielen. Der Club liegt weiter auf dem dritten Platz mit 23 Punkten aus zehn Spielen. Es ginge also noch etwas nach oben, aber dazu müssen eben Punkte her. Spielbeginn im Fuchsbau von Weißwasser ist um 16 Uhr, der Liveticker des Clubs wird natürlich zur Verfügung stehen.

Der ERSC Berliner Bären ist nächster Gegner der „Zweeten“, gespielt wird um 16:00 Uhr im Paul‐Heyse‐ Stadion. Nach dem Punktverlust gegen den SCC soll nun wieder ein Sieg nach 60 Minuten her. Aber wie meinte schon Coach Martin Ohme: „Es gibt keinen Grund, einen Gegner in der Landesliga zu unterschätzen.“ In der Tat hat sich in der Vergangenheit oft gezeigt wozu manch vermeintlich Kleiner fähig ist. Beim Hinspiel im Oktober hatte der Club keine Probleme und gewann klar mit 15:2. Gegen Eternit (6:8) und dem SCC (4:9) konnten die Spiele einigermaßen offen gestaltet werden, Meister EC Bärlin wurde beim 6:7 nach Penaltyschießen sogar ein Punkt abgeknöpft. Die Zweete sollte also gewarnt sein, zumal der Einsatz einige Spieler fraglich ist.