Erste Ausfälle bei den Bären

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei Spiele – drei Niederlagen. Diese Bilanz liest sich nicht sehr gut, relativiert sich jedoch sofort, wenn man hinzufügt, dass diese Partien gegen Duisburg, Essen und Düsseldorf verloren wurden. Doch nun will der EHC Neuwied wieder punkten. Allerdings sollte das Gastspiel beim Neusser EV am Freitag um 20 Uhr eine ähnlich harte Nuss werden, wie die vorangegangenen Partien. Mit dem siebten Tabellenplatz sind die Neusser sicherlich noch nicht zufrieden. Allerdings mussten auch sie schon gegen die Spitzenmannschaften der Liga, wie Essen, Ratingen oder Duisburg ihre Punkte lassen. Dem gegenüber steht dann allerdings ein deutlicher 15:1-Heimerfolg gegen den EHC Troisdorf zu buche. Auch gegen Neuwied werden die Gastgeber die Punkte fest eingerechnet haben. Hinzu kommt, dass der EHC Neuwied die ersten Ausfälle zu verzeichnen hat. Neben Dennis Kobe, der sich im Spiel gegen Düsseldorf einen Muskelfaserriss zugezogen hat, wird auch Robin Lehmann fehlen, der an einer Lungenentzündung erkrankt ist. Zudem können André Bächle, Daniel Niestroj und Marco Herbel nicht dabei sein. Sie konnten aus beruflichen Gründen unter der Woche nicht ausreichend trainieren. Neu hinzukommen wird allerdings Christian Czaika, der bislang, ebenfalls aus beruflichen Gründen, noch nicht bei den Bären zum Einsatz kam.

Trotz der letzten Niederlagen geht der EHC Neuwied gestärkt in die kommenden Begegnungen. Die Spiele gegen die „Großen“ der Liga haben die Mannen von Trainer Arno Lörsch weiterentwickelt. Mit den ersten Schritten in der Regionalliga bleibt es nicht aus, dass man dabei Lehrgeld zahlen muss. In Neuss steht dem Team somit eine weitere Prüfung bevor.

Am Sonntag kommt es dann im Neuwieder Icehouse zu der Begegnung gegen die Young Lions Frankfurt. Sollte der Aufwärtstrend der Bären weiter fortschreiten, müssten die Punkte somit in der Deichstadt verbleiben. Mit dem Publikum im Rücken werden die Bären zeigen, wer Herr im Haus ist. Aber Achtung – trotz der deutlichen Heimniederlage gegen Essen am letzten Wochenende (2:18) sollte dieser Gegner nicht unterschätzt werden. Zwar haben die Gäste bislang nur einen Punkt vorzuweisen (7:8 n.P. in Bergisch Gladbach), doch die Ergebnisse gegen Hamm (2:7) und Ratingen (1:6) lassen erahnen, dass hier eine Mannschaft anreist, die immer für eine Überraschung gut sein könnte. Spielbeginn am Sonntag im Neuwieder Icehouse ist um 19 Uhr.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!