Ersatzgeschwächte Eintracht unterliegt Nauheim

Souveräner Auswärtssieg in DiezSouveräner Auswärtssieg in Diez
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwei Wochen Spielpause standen Eintracht Frankfurt endlich wieder einige Spieler zur Verfügung, die bisher verletzungsbedingt ausgefallen waren. Robert Maj gab der Defensive den nötigen Halt und Matthias Mänz sorgte im Angriff für mehr Torgefahr. In Bestbesetzung konnte man aber wieder nicht antreten. Kurzfristig meldeten sich drei der Top-Vier-Verteidiger krank. Zu Sascha Samochwalow, Stefan Hilton und Michael Schroeter gesellten sich dann noch die verletzten Stürmer Johannes Brähler und Yury Bresler. So unterlagen die Frankfurter in der Regionalliga Hessen den Roten Teufeln Bad Nauheim 1b mit 3:6.

Das Training der letzten Wochen zeigte trotzdem Wirkung. Erstmals in dieser Saison ging die Eintracht in Führung. Sascha Pregler traf bereits in der ersten Minute. Bad Nauheim hatte zwar die größeren Spielanteile, konnte aber erst nach 15 Minuten den Ausgleich bejubeln. Im zweiten Drittel lief es besser für die Kurstädter. Nach 27 Minuten hatten sie die Führung auf 3:1 ausgebaut. Dann kam aber wieder Sascha Pregler, der den Puck von der rechten Außenseite über den bereits geschlagenen Bad Nauheimer Keeper schießen konnte. Patrick Schmidt stellte jedoch den Zwei-Tore-Abstand kurze Zeit später wieder her. Im letzten Abschnitt machte Bad Nauheim Druck und wurde mit zwei weiteren Toren belohnt. Fünf Minuten vor Ende sorgte Sascha Pregler, mit seinem dritten Treffer am Abend, für den Schlusspunkt. In der kommenden Woche steht für die Adler das Spiel gegen den EV Wiesbaden an.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!