Erneuter Sieg im Stadtderby

Spielverlegungen bei den Young LionsSpielverlegungen bei den Young Lions
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Auch das dritte Stadtderby der Saison endete mit einem Sieg der Young Lions Frankfurt, an diesem Abend gewann die Mannschaft mit 7:2 (1:1, 4:1, 2:0) gegen Eintracht Frankfurt. Bei diesem Spiel kamen auf Seiten der Young Lions mit Thomas Heinecke, Patrick Meige und Patrick Senftleben drei Spieler aus der Jugendmannschaft zu ihrem ersten Einsatz in der Regionalliga. Das Spiel musste von Schiedsrichter Mathias Unger alleine geleitet werden, da der zweite Schiedsrichter nicht erschien. Er machte seine Sache mehr als gut. Das Spiel begann aus Sicht der Young Lions mehr als optimal. Gerade einmal 66 Sekunden waren gespielt, da schlug der Puck zum ersten Mal im Gehäuse der Eintracht ein. Johannes Goldbach war zum 1:0 erfolgreich. Beiden Mannschaften war danach eine gewisse Nervosität anzusehen. Viele Aktionen endeten im Nichts. In dieser Phase rettete Young Lions Torhüter Manuel Murgas mehrfach die knappe Führung. Erst zwei Überzahlspiele brachten klarere Aktionen nach Vorne auf Seiten der Young Lions. Aber die Schüsse auf das gegnerische Tor waren zu ungefährlich. Als man in der 16. Minute den Puck nicht aus dem eigenen Drittel befördern konnte, traf die Eintracht zum 1:1 Ausgleich. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Drittelpause.

Im zweiten Drittel wurden die Young Lions dann stärker, es wurde besser kombiniert und gefährlicher geschossen. In den ersten 10 Minuten des Drittels blieb es beim Unentschieden. Obwohl man gerade bei den beiden Überzahlspielen sich viele Chancen erspielte, war man beim Torabschluss nicht konsequent genug. Dies änderte sich erst in der 32. Minute. In Überzahl wurde solange der Puck hin und hergespielt, bis Adrian Ostendorff frei vor dem Tor war und zum 2:1 einschoss. Nur zwei Minuten später gab es dann den Dämpfer in Form des erneuten Ausgleiches. In Unterzahl musste man diesen hinnehmen. Die Niedergeschlagenheit über den Treffer hielt nur ganze 31 Sekunden an. Im Anschluss an ein Bully vor dem Eintracht-Tor stand Julian Roros frei vor dem Tor und erzielte die dritte Young-Lions-Führung an diesem Abend. Bis zum nächsten Treffer vergingen nur 20 Sekunden. Patrick Meige konnte mit einem Schuss von der Seite vors Tor den Eintracht Torhüter mit dem 4:2 überraschen. Dieses Tor bedeutete die Vorentscheidung. In der Folgezeit hätte man das Ergebnis noch höher gestalten können, denn die Eintracht leistete sich mehrere Strafzeiten. Aber erst 16 Sekunden vor der zweiten Sirene konnte Philipp Heise den fünften Young Lions Treffer erzielen. Mit einer 5:2-Führung ging es in die Pause.

In dieser erinnerte man nochmals eindringlich an das Spiel gegen Bitburg vor einer Woche, als man auch eine scheinbar beruhigende Führung herausspielte, am Ende aber das Spiel verlor. Entsprechend konzentriert ging man in die letzten 20 Minuten. Das Spiel hatte man nun endgültig im Griff. Zusätzlich war der Gegner auch zu undiszipliniert. Mit den Überzahltoren vier und fünf machten die Young Lions den Sieg perfekt. Bei doppelter Überzahl traf zunächst Philipp Grünewald um 6:2 (47.). Immer noch in Überzahl spielend, war Enrico Poßner zum 7:2 erfolgreich (48.). Die restlichen 13 Minuten brachte man dann clever und ohne Probleme über die Runden. Mit diesem Sieg schloss man in der Tabelle zur Eintracht nach Punkten auf. Am kommenden Wochenende stehen dann drei Spiele auf dem Spielplan. Am Freitag (20 Uhr) steht das Rückspiel gegen die Eintracht an, am Sonntag (19:30 Uhr) gastiert das Tabellenschlusslicht ERC Pohlheim bei den Young Lions. Am Montag reist man schließlich zum Nachholspiel zum EV Wiesbaden.

Tore: 1:0 (1:06) Johannes Goldbach (Alexander Winter, Patrick Meige), 1:1 (15:33) Steffen Schnürer (Stefan Schubert), 2:1 (31:48) Adrian Ostendorff (Michael Schwarzer, Julian Roros/5:4), 2:2 (33:51) Peter Renner (Robert Maj, Alexander Birk/5:4), 3:2 (34:22) Julian Roros (Michael Schwarzer), 4:2 (34:42) Patrick Meige, 5:2 (39:44) Philipp Heise (5:4), 6:2 (46:24) Philipp Grünewald (Victor Leip/5:3), 7:2 (47:11) Enrico Poßner (Michael Schwarzer, Philipp Heise/5:4). Strafen: Young Lions 14, Eintracht 32 + 5 + Spieldauer (Robert Maj).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!