Erneuter Sieg gegen Solingen

Deutliche Niederlage beim PokalprimusDeutliche Niederlage beim Pokalprimus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen hat mit einem klaren 10:3-Sieg gegen den EC Bergisch Land aus Solingen den ersten Platz in der Verbandsliga Gruppe B erklommen. Die heimischen Kufenflitzer, die bis auf Markus Gieseler mit der gleichen Formation wie im Heimspiel vor zwei Tagen an den Start gingen, zeigten erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung und dominierten den Gegner vom Anpfiff weg. Vollkommen verdient führten sie durch zwei Tore von Tim Bruch (vierte und siebente Spielminute) bis zur ersten Pause mit 2:0. Erst gegen Mitte des Drittels kamen die Solinger besser ins Spiel, dennoch blieben die Mannen aus Netphen weiter Herr der Lage. Ab dem zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel von den Gastgebern immer ruppiger geführt. Resultierende daraus mußte Matti Stein mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Nach einer kurzen Behandlung konnte er im Schlußabschnitt aber wieder mit dabei sein. Der EHC Netphen ließ sich von der Spielweise der Gastgeber nicht anstecken und spielte diszipliniert weiter. Zwei Tore von Rene Sting, ein verwandelter Penalty von Robert Simon und ein Treffer von Ruben Balthasar schraubten das Ergebnis zur zweiten Pause auf 6:0 und entschieden das Spiel. Im Schlußabschnitt knüpften beide Mannschaften an ihre Leistung aus dem Mittelabschnitt an. Während die Gastgeber ihre ruppige Spielweise beibehielten, blieb der EHC Netphen diszipliniert und konnte das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben. Marco Weber, Robert Simon, Rene Sting und Ruben Balthasar erhöhten auf 10:0. Danach ließen sie dem Gegner etwas mehr Raum, die daraus resultierenden drei Tore zum 10:3-Endstand ließen aber keinen Zweifel am völlig verdienten Sieg des EHC Netphen aufkommen.

Durch die zwei Siege konnte der EHC Netphen den bisherigen Tabellenführer EV Duisburg 1b in der Tabelle überholen und auf Platz eins klettern, bei denen der EHC Netphen am kommenden Freitag zum Topspiel antritt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!