Erneut Spitzenspiel an der Strobelallee

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Nachbarschaftsderby

gegen die Herner EG kommt es am Wochenende erneut zu einem Spitzenspiel an der

Strobelallee. Nach dem Duell mit dem Meister der letzten Saison vor Wochenfrist

erwartet der EHC Dortmund nun an diesem Sonntag um 19 Uhr im Eissportzentrum

Westfalenhallen den diesjährigen Top-Favoriten der Liga. Die Blizzards sind mit

der klaren Zielsetzung gestartet, den Aufstieg in die Oberliga zu schaffen. Und

mit bisher acht Siegen in acht Spielen konnten sie diesen Anspruch eindeutig

untermauern. In der Nachbarstadt spricht man offen von der totalen Dominanz auf

der Jagd nach dem letztjährigen Rekord des Neusser EV, der in den 34 Spielen der

vergangenen Spielzeit nur eine Begegnung verloren geben musste. „Wir gehen als

Außenseiter in dieses Spiel. Herne ist klarer Favorit, verfügt über die größere

Anzahl von überdurchschnittlichen Spielern und ist insgesamt kompakter besetzt.

Das bedeutet aber nicht, dass wir den Blizzards die Punkte auf dem Tablett

servieren wollen. Im Gegenteil, wir wollen konzentriert dagegen halten und

unsere Chance suchen. Wie das geht, haben wir Mitte Januar diesen Jahres

gezeigt, als wir zu Beginn der Aufstiegsrunde die HEG verdient mit 5:3 besiegen

konnten. Damals war der Schlüssel zu unserem Erfolg das diszipliniertere Spiel

und die weitaus geringere Anzahl von Strafminuten für mein Team“, sagt EHC-Coach

Markus Scheffold, der damit auch die erneute Marschroute ausgibt: „Wir haben nur

eine Chance, wenn wir die maximale Konzentration aufs Eis bringen, diszipliniert

in der Defensive arbeiten und unsere Chancen effektiv nutzen. Eine besondere

Motivation ist in diesem Derby nicht nötig, die Spieler kennen sich und wollen

den Erfolg.“ Beide Teams werden nahezu komplett antreten, bei den Elchen fehlt

lediglich Toni Fonso wegen eines familiären Trauerfalls. Zur Einstimmung auf die

Begegnung gegen Herne wird die Mannschaft des EHC einen Tag vorher auf Einladung

des Kooperationspartner Goool die Fußball-Bundesligabegegnung des BVB besuchen

und hofft darauf, dass am Sonntag auch möglichst viele Zuschauer ins

Eissportzentrum um dieser Partie den würdigen Rahmen zu geben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!