Erholung für Wölfe – Kein Spiel an diesem Wochenende

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kein Spiel gilt es für die Harzer Wölfe an diesem Wochenende zu absolvieren. Ursprünglich war ein Testspiel beim baden-württembergischen Regionalligisten ESV Hügelsheim für Sonntag geplant. In Hügelsheim kam es jedoch zu einem Schaden an der Eisanlage. Die Lieferung der speziell benötigten Ersatzteile konnte nicht kurzfristig erfolgen, so dass den „Hornets“ derzeit kein Eis zu Verfügung steht. Das für Freitag, 21. September, geplante Rückspiel im Braunlager Wurmbergstadion findet davon unbeeindruckt statt. Die Hügelsheimer unter dem ehemaligen Wölfe-Coach Henry Heyduk haben den Termin bestätigt.

Wölfe-Trainer Dirk Heckmann ist die Ruhepause an diesem Wochenende gar nicht so unrecht. „Nach der bisher sehr intensiven Vorbereitung können die Jungs etwas Erholung gut gebrauchen“, erklärt der Coach. Zudem sind einige Spieler angeschlagen und können so ihre Verletzungen in Ruhe auskurieren.

Glück im Unglück hatte Andreas Bippus, der bei der Auswärtspartie in Bad Nauheim unglücklich im Gesicht getroffen wurde. „Seine Nase ist nicht gebrochen“, konnte Heckmann inzwischen erleichtert berichten. Nachdem in Bad Nauheim auch Stephan Hiendlmeyer angeschlagen Mitte des zweiten Drittels den Schläger strecken musste, blieben Heckmann dort noch neun Feldspieler über. Besonders Peter Westerkamp war im Schlussdrittel praktisch durchgehend auf dem Eis. „Peter hat in der zweiten Reihe als Center gespielt und im ersten Block Verteidiger. Eine Energieleistung“, lobte Heckmann.

Die Verteidigerposition soll auch während der Saison auch die Position des Deutsch-Kanadiers sein. „Peter hat schon früher als Verteidiger gespielt. Mit seiner Spielübersicht und seinem guten Schuss wird er ein wichtiger Faktor beim Spielaufbau werden“, ist Pressesprecher Robert Koch sicher, dass Westerkamp auch in der Abwehr ein absoluter Leistungsträger wird. In den bisherigen Vorbereitungsspielen hat Westerkamp die Rolle in der Defensive jedenfalls mit Bravour ausgefüllt.

Die Konzentration der Wölfe richtet sich nun bereits auf das nächste Wochenende. Neben dem Heimspiel gegen Hügelsheim (21. September) geht es am Sonntag (23. September) auch zum Rückspiel gegen die Iserlohn Young Roosters in das Sauerland. Das Hinspiel hatten die Wölfe mit 9:3 gewonnen.