Erfolgreiches Baden-Württemberg-Wochenende

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch der zweite Teil der ‚Baden-Württemberg-Spiele‘ verlief für den EHC Dortmund erfolgreich. Nach dem Freitagssieg zu Hause gegen Hügelsheim holten die Westfalen Elche am frühen Sonntagabend in Stuttgart die nächsten drei Punkte. Mit 5:1 (1:1, 3:0, 1:0) gewann der EHC beim Kooperationsteam Stuttgart/Bietigheim und sicherte sich damit die Option, am nächsten Wochenende in den beiden letzten Spielen der Aufstiegsrunde zur Oberliga eine gute Ausgangsposition für die Play-offs zu erreichen. Die Elche begannen in Stuttgart druckvoll und gingen in der siebten Spielminute durch Verteidiger Christian Franz mit 1:0 in Führung. Danach konnten sich aber die kampfbetonten Gastgeber besser in Szene setzen und in der 11. Minute den 1:1-Ausgleich erzielen. Im mittleren Abschnitt war es dann vor allem die zweite Reihe des EHC, die für klare Verhältnisse sorgte. So waren Lars Gerike, Antti-Jussi Miettinen und Matthias Potthoff zwischen der 27. und 35. Spielminute für den 1:4-Zwischenstand verantwortlich. Im letzten Drittel kontrollierten die Elche das Spiel und ließen nichts mehr anbrennen. In der 59. Minute sorgte Marcel Bender dann für den 1:5-Endstand.

Der EHC musste in Stuttgart auf Verteidiger Jan Görge (Abiturklausur am Montagmorgen) verzichten. Auch Trainer Krystian Sikorski fehlte aus privaten Gründen. Dafür stand Butzi Gailer an der Bande. Der Junioren-Coach hatte sich schon am Freitag beim Sieg gegen Hügelsheim als Co-Trainer einen Eindruck verschafft und war natürlich zufrieden mit seinem Interimseinsatz: „Nur im ersten Drittel lief es nach dem Ausgleich etwas schleppend. Da hat sich die Mannschaft zu sehr dem Gegner angepasst. Danach hatten wir aber keine Probleme mehr. In den letzten zehn Minuten habe ich dann Fabian Kuboth und Marcel Bender an der Seite von Kapitän Christian aufs Eis geschickt. Die drei waren dann auch für den letzten Treffer verantwortlich.“ In den Parallelspielen am Sonntagabend gewann Essen gegen Dinslaken und die DEG gegen Neuss. Damit liegt der EHC als momentaner Dritter (mit einem Spiel weniger) nur noch einen Punkt hinter Neuss und vier Punkte hinter Hügelsheim. Am nächsten Wochenende müssen die Elche am Freitag in Dinslaken antreten, Sonntag gibt es dann um 19 Uhr an der Strobelallee die Partie gegen die Essener Moskitos. Mit zwei Siegen würde der EHC auf jeden Fall als Tabellenzweiter in die Play-offs gehen. Sollte Hügelsheim am nächsten Freitag gegen die DEG verlieren, dann wäre sogar Platz eins möglich. Auf der anderen Seite könnte es am Sonntag für Essen noch um den vierten Platz gehen, so dass die Devise für das nächste Wochenende nur lauten kann: Volle Konzentration am Freitag in Dinslaken um die Play-offs abzusichern und dann mit großer Motivation am Sonntag ins Spiel gegen Essen gehen um die bestmögliche Platzierung für die Play-offs zu erreichen.

Tore: 0:1 (6:21) Franz (Hirsch, Büermann), 1:1 (10:04) Tenkac (Schrimpf, Kreps), 1:2 (26:16) Gerike (M. Potthoff, Miettinen), 1:3 (32:53) Miettinen (Sondermann, M. Potthoff), 1:4 (34:51) M. Potthoff (Gerike), 1:5 (58:20) Bender (Kuboth, Kohmann). Strafen: Stuttgart 16, Dortmund 8.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!