Erfolgreich revanchiert

Towers gewinnen erstes AuswärtsspielTowers gewinnen erstes Auswärtsspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)-Sieg über den Hamburger SV haben sich die Pferdeturm Towers erfolgreich für die knappe Niederlage nach Penaltyschießen vom vergangenen Wochenende revanchiert.

Nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Partien setzen die Pferdeturm Towers damit ein deutliches Zeichen im Abstiegskampf. Von Beginn an agierten die Jungs von Ronny Schubert blitzschnell und zeigten bereits nach 64 Sekunden, dass sie dem HSV diesmal keine Punkte gönnten. Weller versenkte die Scheibe nach schönem Zuspiel von Münchberg. Auch im weiteren Verlauf war das Team aus Hannover klar die bessere Mannschaft. Erneut Weller brachte sein Team nach gut 13 Spielminuten mit seinem zweiten Treffer auf die

Siegerstraße.

Im Mittelabschnitt wurden die Hanseaten dann stärker, konnten aber Miskovic im Kasten der Towers zunächst nicht überwinden. In der 31. Spielminute konnte aber auch er nichts mehr retten und so kamen die Gastgeber auf 1:2 heran. Unbeeindruckt spielten die Towers aber ihr Spiel weiter und in Spielminute 36 war es Lemmer, der den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte.

Das letzte Drittel begann so, wie das zweite endete. Spielbestimmende Towers, aber ein HSV, der sich mit aller Macht gegen die Niederlage stemmte. Hanuschik war es dann, der die Entscheidung zu Gunsten der Gäste vom Pferdeturm erzielte, als er ein Zuspiel von Lemmer und Tippl zum entscheidenden 4:1 für sein Team verwandelte (52.). Der erneute Anschlusstreffer der Hanseaten gut eine Zeigerumdrehung vor Ende der Partie war nur noch Ergebniskosmetik und so durften die Pferdeturm Towers ihren ersten Dreier in der Relegation 2009/10 bejubeln.

Tore: 0:1 (1:04) Weller (Münchberg), 0:2 (13:47) Weller (5-4), 1:2 (30:27) Laudan (Meyer), 1:3 (35:13) Lemmer (Robin Ringe, Gorbenko), 1:4 (51:17) Hanuschik (Lemmer, Tippl), 2:4 (58:52) Stibitz (Ritter, Eitermoser/5-4). Strafen: Hamburg 14, Hannover 18 + 10 (Münchberg) + Spieldauer (Schubert).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!