Endlich wieder Eishockey in LauterbachEC Lauterbach

Endlich wieder Eishockey in LauterbachEndlich wieder Eishockey in Lauterbach
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor einer Kulisse von über 1000 Zuschauern starteten die Lauterbacher Luchse in ihr erstes Saisonspiel der Hessenliga gegen Eintracht Frankfurt. Um 17:57 Uhr betraten die Luchse dann das Eis der heimischen Arena. Mit Standing Ovations wurden das Team von den Zuschauern empfangen. „Das war ein unglaublich emotionaler Moment, den ich nie vergessen werde“, so die Aussage von Lauterbachs Goalie Oliver Ebenrett. 

Das Team um Kapitän Sven Naumann hatte nur ein Training als Vorbereitung auf das Spiel gegen die Eintracht und konnte trotz dieses Defizits das erste Drittel ausgeglichen gestalten und so ging es unter Applaus der Zuschauer mit 0:0 in die Pause.

Im Mitteldrittel machte sich dann doch der Trainingsrückstand bemerkbar und der Gast ging in Führung. Jens Grunewald war es dann, der unter tosendem Jubel nach gut 30 Minuten das erste Tor für die Luchse in der neu sanierten Eissport-Arena erzielte. Am Ende gewann der Gast aus Frankfurt jedoch verdient mit 9:1, wenn auch im Ergebnis vielleicht etwas zu deutlich. Chancen hatten die Lauterbacher ausreichend, einzig die Schussgenauigkeit und der starke Frankfurter Goalie Julian Hessel, verhinderten mehr Tore für die Luchse.

Gewonnen haben jedoch auch die Luchse - und zwar die Herzen vieler Fans und Eishockeyfreunde in und um Lauterbach. „Wir hoffen, am kommenden Sonntag wieder viele Zuschauer in der Eissport-Arena begrüßen zu können“, würden sich die Verantwortlichen freuen, wenn das Team weiterhin unterstützt wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!