Endlich wieder ein Sieg

Rolling Tigers bleiben zwei Spielzeiten ohne NiederlageRolling Tigers bleiben zwei Spielzeiten ohne Niederlage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Endlich hat es für die TuS Harsefeld Tigers mal wieder geklappt. Gegen den OSC Berlin feierte der Verbandsligist beim 8:2 (3:0, 4:2, 1:0) erst den zweiten Saisonsieg. Der erste und zuvor einzige Saisonerfolg datiert vom 28. Oktober, als die Tigers mit 8:4 gegen FASS Berlin 1b gewannen. Durch den Sieg haben die Harsefelder den letzten Platz verlassen und sich auf den drittletzten Rang verbessert.

Nach fünf Spielminuten gingen die Tigers durch Jens Wolfram in Führung. Der zweite Treffer hat lange auf sich warten lassen, aber 40 Sekunden vor Ende des ersten Drittels konnte Patrick Zink den Puck im Netz der Berliner versenken. Karsten Poweleit machte das Drittel dann perfekt, denn genau mit der Schlusssirene traf er zur 3:0-Führung. Die Harsefelder wurden zwar hart attackiert und provoziert, aber ließen sich nicht darauf ein - so landeten die Hauptstädter sechsmal im ersten Abschnitt auf der Strafbank. Insgesamt mussten sie 34 Strafen à zwei Minuten absitzen. Außerdem setzte es für einen Berliner noch eine Zehn-Minuten-Strafe. 22 Strafzeiten und eine Zehner standen für die Tigers zu Buche.

Im zweiten Drittel konnten die Tigers vier Treffer erzielen. Das erste Tor markierte Kim Jesgarsch. Nur 20 Sekunden später gelang es Karsten Poweleit, erneut den OSC-Torwart zu überlisten. Ralf Krumm, Jens Wolfram und erneut Krumm – dann im letzten Drittel – erzielten die übrigen Treffer für die Gastgeber. Am Sonntag, 21. Februar, geht es um 19:30 Uhr zu Hause gegen den Bremer EC weiter. Zwei Tage zuvor spielen die Tigers bei den Crocodiles Hamburg.