Elche treffen erneut auf die Dynamites

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits in der Vorbereitung trafen beide Mannschaften an der Strobelallee aufeinander, nun empfängt der EHC Dortmund am Sonntag erneut den EHC Troisdorf. Dieses Mal geht es allerdings um wichtige Meisterschaftspunkte in der Regionalliga NRW, wenn es um 20 Uhr zum ersten Bully kommt. Der Spielbeginn wurde wegen der BVB-Fußball-Begegnung um eine Sunde nach hinten verlegt – so können Fußballbesucher gegen Vorlage ihrer Eintrittskarte zum ermäßigten Eintrittspreis von vier Euro auch noch das Eishockeyspiel der Elche besuchen.

Das Team von EHC-Coach Jesse Panek will auch im achten Meisterschaftsspiel seine weiße Weste behalten und die nächsten drei Punkte einfahren. Keine leichte Aufgabe, denn die Troisdorf Dynamite haben sich auch im oberen Tabellendrittel eingenistet und stehen mit aktuell 16 Punkten auf Rang vier. Aber mit den bisherigen Erfolgen im Rücken gehen die Elche zuversichtlich in die Begegnung. „Es läuft im Augenblick sehr rund bei uns und wir wollen unsere gute Position an der Tabellenspitze natürlich verteidigen. Vor allem Einsatz, Einstellung und Zusammenhalt der Mannschaft stimmen uns sehr zuversichtlich. Daran erkennt man deutlich den Unterschied zur letzten Saison“, freut sich das Vorstandsduo Günter Kuboth und Gerd Alda über den momentanen Erfolg.

Beim Testspiel Mitte September mussten die Elche einem schnellen 0:2-Rückstand hinterher laufen, gewannen die Begegnung am Ende aber noch mit 9:4. Also sollte man dieses Mal zu Beginn konzentrierter zu Werke gehen. Im Vergleich zum Mittwochsspiel in Bergkamen wird es im Dortmunder Team wenig Veränderungen geben. Zwar hat Verteidiger Christian Lotte nach seiner Fußverletzung wieder mit leichtem Training begonnen, sein Einsatz käme am Wochenende aber wohl noch zu früh. Da die Junioren am Freitag noch ein Spiel in der Bundesliga haben und einige Akteure aus der Mannschaft von Butzi Gailer ohnehin angeschlagen sind, wird sich wohl erst am Sonntag vor dem Spiel gegen Troisdorf entscheiden, wer daraus zum Kader der Ersten gehören wird.