Elche müssen zweimal auswärts antreten

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich zweimal muss der EHC Dortmund am Wochenende in der Fremde antreten, zuerst am Freitagabend, 20 Uhr, in Dinslaken. Am Sonntag geht die Reise nach Trier, Spielbeginn ist dort um 18:30 Uhr. Keine leichten Aufgaben für Elche, vor allem wenn man bedenkt, dass bereits beide Hinspiele auf eigenem Eis verloren gingen. Erschwerend hinzu kommt die momentane personelle Situation beim EHC: Niko Bitter fällt weiterhin mit seiner Handverletzung aus, und auch der Einsatz von Dominik Lumare (Knieprobleme) ist nicht sehr wahrscheinlich. Trotz intensiver Bemühungen und vieler Kontakte haben sich auch bisher noch keine Neuverpflichtungen realisieren lassen. Es läuft momentan in vielerlei Hinsicht nicht rund bei den Elchen. Denn neben den Verletzungsproblemen, Formschwankungen und Abschlussschwächen auf der einen Seite, gab es einige Rückschläge bei den Bemühungen um neue Spieler. „Wir verfügen über einige Mittel um die Mannschaft zu verstärken, aber nicht um jeden Preis. Abenteuerlichen Forderungen erteilen wir eine klare Absage. Man hat ja erst kürzlich wieder gesehen, was passiert wenn man mit einem finanziellen Defizit aus der Saison geht und dies dann vor sich her schiebt“, macht das Vorstandsduo Günter Kuboth und Gerd Alda eine klare Aussage.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!