Elche feiern 17:3-Kantersieg

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war die erwartet klare Angelegenheit und sie fiel mehr als deutlich aus: Im zehnten Spiel der Aufstiegsrunde zur Oberliga schlug der EHC Dortmund am Sonntagabend an der Strobelallee den VERC Lauterbach auch in dieser Höhe verdient mit 17:3 (7:0, 5:1, 5:2). War das die richtige Einstimmung auf die nächste Begegnung, die am kommenden Freitag um 20 Uhr auf dem Spielplan steht? Dann nämlich empfangen die Westfalen Elche im Eissportzentrum an der Westfalenhalle den momentanen Tabellenführer, den Herner EV. Zumindest das Toreschießen hat das Team von Jesse Panek schon einmal geübt. So erzielte Antti-Jussi Miettinen bereits im ersten Drittel einen lupenreinen Hattrick, gleich vier Treffer fielen in Unterzahl und Verteidiger Markus Schneider markierte mit dem 11:1 in der 34. Minute das 100. Heimspieltor in dieser Saison.

In einer sehr einseitigen Begegnung hatte Philipp Büermann bereits nach zehn Sekunden die Chance zur Führung, kurz darauf scheiterte Pierre Kracht und im dritten Versuch schnappte sich Sebastian Bongartz die Scheibe und markierte das 1:0. Gespielt waren da 50 Sekunden. Dann folgte die Zeit von Antti-Jussi Miettinen, der gut acht Minuten brauchte um auf 4:0 zu erhöhen. Alle drei Sturmreihen waren an der Torproduktion beteiligt und so stand es nach dem ersten Drittel bereits 7:0. Im zweiten Abschnitt ging es so weiter und nun kamen auch die Gäste gelegentlich zum Torschuss. Einer davon fand auch zum 9:1-Zwischenstand den Weg ins EHC-Tor. In den letzten Zwanzigminuten wurde die Partie dann auf beiden Seiten etwas ruppiger, am klaren Ergebnis änderte das aber wenig. Beim EHC fehlten weiterhin Maris Kruminsch und Christian Sohlmann, im Tor stand Marc Baumgarth. Antti-Jussi Miettinen traf viermal, Sebastian Bongartz dreimal, Pierre Kracht und Fabian Kuboth je zweimal. Je ein Tor steuerten Sascha Panek, Marc Höveler, Philip Reuter, Pierre Schulz, Markus Schneider und Carsten Plate bei.

Tore: 1:0 (0:50) Bongartz (Kracht), 2:0 (5:11) Miettinen (Panek, Höveler), 3:0 (12:05) Miettinen (Höveler, Reuter), 4:0 (13:38) Miettinen (Tsvetkov), 5:0 (14:18) Schulz (Baron), 6:0 (14:40) Bongartz (Kracht), 7:0 (16:35) Kuboth (Baron), 8:0 (23:17) Höveler (Miettinen/5-4), 9:0 (23:44) Reuter (Miettinen, Höveler), 9:1 (23:53) Kalb (Klinge), 10:1 (31:19) Miettinen (Panek/3-4), 11:1 (33:27) Schneider (Büermann, Kracht/4-5), 12:1 (35:12) Kracht (Bongartz, Büermann), 12:2 (42:44) van der Es, 13:2 (43:19) Bongartz (Kracht, Büermann), 14:2 (47:19) Kracht (Büermann, Bongartz), 14:3 (49:47) Kalb (Frank), 15:3 (55:54) Kuboth (Bender/4-5), 16:3 (59:31) Plate (Baron, Schulz/4-4), 17:3 (59:48) Panek (Schulz/4-5). Strafen: Dortmund 18 + 10 (Gogulla), Lauterbach 16. Zuschauer: 300.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!