Elche besiegen Essen

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit der gelungenen Saisoneröffnungsfeier und dem fünften Testspiel beendete der EHC Dortmund am Sonntagabend seine sechswöchige Vorbereitungszeit und erwartet nun am kommenden Wochenende den Start in die Meisterschaftssaison 2008/09. Das letzte Vorbereitungsspiel brachte den Westfalen Elche einen 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)-Sieg gegen die Essener Moskitos. Allerdings brauchte das Team von Jesse Panek eine längere Anlaufzeit um den vierten Testspielsieg in Folge zu sichern.

Drei Stunden lang gab es bei der Saisoneröffnung viele Aktionen auf und neben dem Eis, als Hauptschiedsrichter Rademaker kurz nach 19 Uhr aber das Spiel des EHC gegen Essen anpfiff, da dauerte es eine ganze Zeit bis die Elche an die Dynamik anknüpfen konnten, die zuvor unter anderem beim Eisstock- und Penaltyschießen sowie beim freien Lauf herrschte. Zwar war der EHC, wie schon eine Woche zuvor beim Hinspiel in Essen, Spiel bestimmend und hatte auch seine Chancen, Zählbares sprang aber lange Zeit nicht heraus. Entweder es fehlte an der letzten Konzentration beim Abschluss oder die Torschüsse wurden eine sichere Beute des guten Moskito-Keepers Dominic Bartels. Die beste Möglichkeit hatte Marcel Bender in der 10. Minute, als er sich am mittleren Bullypunkt die Scheibe erkämpfte und sich geschickt durchsetzte. Aber auch für ihn war der Essener Keeper Endstation. Eine doppelte Überzahl in der 14. Minute brachte zwar ein einmütiges Powerplay der Elche, es blieb aber beim 0:0 an der Anzeigetafel. Erst in der 27. Minute fiel das 1:0 für den EHC. Ein kluger Pass von Haiko Hirsch, von hinter dem Gästetor aus gespielt, fand den Weg zu Jiris Svejda, der unhaltbar einnetzte. Viel mehr passierte auch in diesem Abschnitt nicht. Der EHC hielt zwar weiterhin das Heft in der Hand, die Essener kamen durch gelegentliche Konter durchaus auch zu ihren Chancen. Aber im Abschluss zeigten sie sich noch ungefährlicher als die Elche. In den letzten 20 Minuten schlug dann noch zweimal die erste Reihe der Elche zu. Sowohl in der 42. Minute als auch sieben Minuten später hieß der Torschütze Sebastian Bongartz.

„Man konnte heute sehen, dass nun alle auf den Meisterschaftsbeginn warten. Da ist dann mehr Konzentration zu erwarten“, so das Vorstandsduo der Elche, Günter Kuboth und Gerd Alda, unisono. Die wird auch nötig sein, denn am kommenden Wochenende wartet auf den EHC als (selbst) erklärten Meisterschaftsfavorit mit dem Auswärtsspiel in Neuss (Freitag 20 Uhr) und zwei Tage später mit dem Heimspiel gegen Dinslaken (Sonntag um 19 Uhr an der Strobelallee) gleich zwei schwere Aufgaben zum Auftakt.

Tore: 1:0 (26:27) Svejda (Hirsch, Büermann), 2:0 (41:33) Bongartz (Reinke, Zollo), 3:0 (48:14) Bongartz (Reinke, Zollo). Strafen: Dortmund 10, Essen 12.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!