Eishalle Braunschweig vor Schließung

Eishalle Braunschweig vor SchließungEishalle Braunschweig vor Schließung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Eishalle in Altenau schließen wird, wurde Anfang dieser Woche auf der Braunschweiger Ratssitzung beschlossen, die Braunschweiger Eissporthalle zugunsten eines „Spaßbades“ abzureißen. Im Zuge dessen werden circa vier Bäder im Stadtgebiet geschlossen.

Die einzige Möglichkeit, die Eishalle zu retten, ist folgende:

Die Stadt Braunschweig kann nur das Grundstück der Eissporthalle kaufen, weil der Haupteigentümer der Betreibergesellschaft seinen Anteil verkaufen will und die anderen ihn nicht auszahlen können. Falls sich ein Investor findet, der seinen Part übernimmt, wird das Grundstück nicht an die Stadt verkauft und die Eissporthalle bleibt erhalten.

Auf dem Grundstück des Spaßbades wird eine Fläche freigehalten, auf der eine neue Eissporthalle gebaut werden kann, allerdings muss sich dafür ein Investor finden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!