Eintracht unterliegt im SpitzenspielEintracht Frankfurt

Eintracht unterliegt im SpitzenspielEintracht unterliegt im Spitzenspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dies wurde es auch, allerdings konnte die Eintracht nichts Zählbares in die Bankenmetropole mitnehmen. Am Ende stand ein 7:3-Sieg der Nauheimer in der Hessenliga.

Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, im ersten Drittel waren die Teufel aber vor dem Tor cleverer als die Adlerträger und gingen mit 3:0 in Führung, bevor Viktor Leip kurz vor Drittelende auf 1:3 verkürzte. Im zweiten Abschnitt hatte die SGE mehrere gute Chancen, unter anderem spielte man zwei Minuten mit doppelter Überzahl, konnte die Gelegenheiten aber nicht verwerten. Besser machten es die Hausherren: innerhalb von 2:28 Minuten zogen die Gastgeber durch drei Treffer auf 6:1 davon, was die Partie letztlich entschied. Auch wenn Kevin Müller Ende des zweiten Drittels und zu Beginn des Schlussdrittels durch zwei Tore auf 6:3 verkürzen konnte und die Eintracht weitere Einschussgelegenheiten hatte, so hatten die Kurstädter durch den Treffer von Williams zum 7:3 das letzte Wort und verließen das Eis nicht unverdient als Sieger. Besonders bitter aus Sicht der Eintracht – neben der Niederlage – sind die Verletzungen von Steffen Schlicht und Freddy Böttcher, die länger auszufallen drohen. Weiter geht’s für die Adlerträger am kommenden Sonntag, wenn man zum nächsten Auswärtsspiel bei der EG Diez-Limburg antreten wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!