Eintracht siegt nach starker TeamleistungEintracht Frankfurt

Eintracht siegt nach starker TeamleistungEintracht siegt nach starker Teamleistung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Basis des Erfolges von Eintracht Frankfurt, der erst in den letzten fünf Minuten erarbeitet wurde, waren eine geschlossenen Mannschaftsleistung, hoher Kampfgeist und Einsatz.

Beide Teams starteten rasant ins Spiel, die Eintracht ging in der zweiten Minute durch Fredi Böttcher in Führung, musste aber fast im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. In Folge blieb das Tempo hoch, Pforzheim spielte ein sehr gut organisiertes Eishockey dem die Eintracht mit Kampfgeist und Einsatz antwortete. So entstand ein spannendes Spiel mit einigen Torszenen auf beiden Seiten. Dass es nach zwei Dritteln nur 2:2 stand, Tor Fredi Böttcher, lag vor allem an den guten Torhüterleistungen aller vier im laufe des Spiels eingesetzten Torhüter Hessel, Dolgner (Eintracht) und Scheck, Kreft (Pforzheim). Im Schlussabschnitt wurde es richtig spannend, zu Beginn ging Pforzheim nach einer Einzelleistung mit 3:2 in Führung und hatte in der Folge, aufgrund des höheren Risiko im Spiel der Eintracht nach vorne, auch noch gute Chancen das Spiel zu entscheiden. Die Entscheidung erarbeitet sich jedoch die Eintracht, ein Doppelschlag von Kevin Müller durch ein Solo in der 56. Minute und durch einen mächtigen Schlagschuss ins lange Eck 20 Sekunden vor Schluss ließen die Adler und Ihren Trainer feiern.

Das erste Pflichtspiel bestreitet die Eintracht am 7. Oktober im Pokal gegen die Lokalrivalen Eisteufel Frankfurt. Spielbeginn ist 10 Uhr in der Eissporthalle am Ratsweg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!