Ein wichtiger Baustein: Fabian Staudt bleibt in HerfordHerforder EV

Ein wichtiger Baustein: Fabian Staudt bleibt in HerfordEin wichtiger Baustein: Fabian Staudt bleibt in Herford
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als Fabian Staudt im Januar zum Oberligateam des Herforder EV stieß, hatte er ein gutes halbes Jahr nicht mehr auf dem Eis gestanden. Dennoch schaffte er es binnen kurzer Zeit, mit seiner Physis, seinem Spielverständnis und seinem Biss, sich einen festen Platz im Team zu erkämpfen. Bei der Eishockeyausbildung jedoch auch kein Wunder. Zwei Jahre Schüler-Bundesliga, danach drei Jahre DNL in Krefeld. 2008 wechselte er in den Seniorenbereich, lief für Grefrath in der Verbandsliga und Regionalliga auf.  Als er zum Studieren nach Bielefeld zog, landete er beim HEV. Auf Grund der gezeigten Leistungen hatte der 23-Jährige zwar das Angebot, sich ein weiteres Jahr in der Oberliga bei einem anderen Team zu versuchen, lehnte jedoch aus mehreren Gründen ab: Erstens liegt sein Hauptaugenmerk liegt ganz auf dem Studium, zweitens fühlt er sich wohl in Herford und drittens reizt es ihn, etwas Neues mit aufzubauen.

Diese Tatsache ist das große Glück der Ice Dragons, denn mit Fabian Staudt hat man einen Eckpfeiler  für das Team der kommenden Saison. Denn der 1,83 Meter große und 83 Kilogramm schwere Stürmer wird trotz seines jungen Alters zu den erfahrenen Spielern im Team zählen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!