Ein Quartett für die Aliens

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als erste Spieler der Ratinger Ice Aliens haben Tim Neuber und Marvin Wintgen für die kommende Saison neue Verträge unterschrieben. Tim Neuber, der erst im Dezember 2008 aus Solingen nach Ratingen gewechselt war, entwickelte sich schnell zu einer der Stützen des Teams und so stand für die Verantwortlichen außer Frage, dass er in Ratingen gehalten werden musste. In der Aufstiegsrunde erzielte er 19 Scorerpunkte und war damit Dritter der internen Scorerliste. Marvin Wintgen ist ein erfolgversprechender Akteur, der im Jahre 1989 geboren wurde und somit auch noch bei den Junioren eingesetzt werden.

Als Neuzugänge stehen Torwart Dennis Kohl und Stürmer Sebastian Haßelberg fest. Kohl ist ein alter Bekannter, der von 1999 bis 2001 schon einmal in Ratingen spielte. Der bald 32-jährige gebürtige Duisburger stand in den Jahren 2005 bis 2008 in Neuss und in der letzten Saison in Dinslaken unter Vertrag. Dabei wurde er in allen vier Spielzeiten zum besten Torhüter der Liga und in der Saison 2005/2006 zusätzlich zum Spieler des Jahres gewählt. Der 26-jährige stammt aus dem Nachwuchs des EV Duisburg, spielte von 2002 bis 2004 in Herne und 2004/2005 in Neuss. Anschließend wechselte er zurück nach Herne und kam in der Saison 2005/2006 in 35 Spielen auf 47 Scorerpunkte. In der letzten Saison produzierte er in 25 Spielen für Dinslaken 28 Scorerpunkte.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...