EHV Schönheide sichert sich Play-offs

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit viel Selbstvertrauen aus dem tags zuvor errungenen 14:3 (3:2, 5:0, 6:1)-Kantersieg bei FASS Berlin zeigte der EHV Schönheide auch gegen die Tornados aus Niesky eine starke Mannschaftsleistung und siegte vor über 700 Zuschauern im Wolfsbau verdient mit 7:4 (3:0, 2:1, 2:3). Durch diesen Erfolg klettern die Wölfe wieder auf den zweiten Tabellenplatz und haben nach dem Sechs-Punkte-Wochenende auch rechnerisch die Play-offs bereits sicher, da am Samstag die Jonsdorfer Falken in Erfurt unterlagen.

Doch wie schon in Berlin kam auch am Sonntag der Gegner, sprich Niesky, zunächst besser ins Spiel. Zwei Pfostenschüsse und das Glück des Tüchtigen verhinderten in der Anfangsphase einen Rückstand der Wölfe. Danach dominierte aber der EHV das Geschehen auf dem Eis. Drei sehenswerten Treffer von Mike Losch, Miroslav Jenka und Matthias Krehl in nur drei Minuten zeigten schnell, welches von beiden Teams an diesem Abend das Bessere sein sollte.

Auch den zweiten Abschnitt begannen die Tornados druckvoller und wurden mit dem 3:1 (22.) durch Daniel Wimmer belohnt. Doch trotz des Gegentreffers erarbeiteten sich die Wölfe aber schnell wieder ein Übergewicht und erzielten durch Daniel Jun nur zwei Minuten später das 4:1. Eine kleine Vorentscheidung brachte dann schon das 5:1 (28.) durch Marcus Maaßen, welcher mit schönem Rückhandschuss Nieskys Keeper Thomas Bresagk keine Chance ließ.

Aller guten Dinge aus Nieskysicht waren drei, denn auch zu Beginn des Schlussabschnitts waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Aufgrund der deutlichen Führung schlichen sich nun auch bei den Wölfen kleine Fehler ein, welche die Tornados durch Tore von Jankovych (42.) und Schwabe (50.) auf 5:3 heran brachte. Spielertrainer Daniel Jun erkannte die Gefahr einer Aufholjagd, welche die Lausitzer erst in der vergangenen Woche beim 4:3-Auswärtssieg nach Penaltyschießen bei den Preussen Berlin praktizierten, und nahm eine Auszeit um seine Jungs auf die verbleibenden zehn Minuten einzuschwören. Mir Erfolg, denn keine Minute später klingelte es wieder im Tornado-Kasten, als Matthias Krehl auf 6:3 für die Wölfe erhöhte. Dreißig Sekunden vor der Sirene kam Niesky in Überzahl zwar durch Marcel Leyva zum 6:4, doch als die Tornados ihren Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, schnappte sich Sebastian Wolf die Scheibe und traf per Empty-Net-Goal zum 7:4- Endstand für den EHV Schönheide.

Kommenden Freitag, den 20.02., um 19:30 Uhr kommt es nun zwischen dem ECC Preussen Juniors Berlin und dem EHV Schönheide zum großen Showdown in der Berliner Deutschlandhalle. Dass der Aufstiegsfavorit aus Charlottenburg auch zuhause schlagbar ist, zeigten schon mehrere Mannschaften in dieser Saison. Sollten die Wölfe mit ähnlicher Stärke und mannschaftlicher Geschlossenheit wie gegen FASS und Niesky auftreten, ist auch am Freitag ein Sieg möglich, welcher natürlich der Spannung um die Play-off-Platzierungen gut tun würde.

EHV Schönheide – ELV Niesky 7:4 (3:0, 2:1, 2:3). Tore: 1:0 (12:31) Losch (Jenka, Jun/5-4), 2:0 (12:43) Jenka (Jun, Stütz), 3:0 (15:36) Krehl (Jenka, Jun), 3:1 (21:27) Wimmer (Jankovych, Michalk), 4:1 (23:37) Jun (Jenka, Krehl), 5:1 (27:33) Maaßen (Lenk, St., Engler), 5:2 (41:20) Jankovych (Wahne, Rädecker), 5:3 (49:18) Schwabe (Schwarz, Greulich), 6:3 (49:54) Krehl (Jenka, Jun), 6:4 (59:30) Leyva (Rädecker, Schwarz/5-4) ,7:4 (59:54) Wolf (Michel/ENG). Strafen: Schönheide 16, Niesky 10 + 10 (Becher). Zuschauer: 711.

FASS Berlin – EHV Schönheide 3:14 (2:3, 0:5, 1:6). Tore: 1:0 (5:37) Gensel (Patrzek), 1:1 (6:13) Jenka (Krehl, Jun), 1:2 (8:00) Michel (Granert, Losch/4-5), 1:3 (14:33) Jenka (Jun, Hlavaty), 2:3 (14:45) Hecker (Paulick, Kuch), 2:4 (21:05) Jenka (Jun), 2:5 (22:36) Maaßen (Engler), 2:6 (28:06) Jun (Krehl, Losch), 2:7 (36:24) Krehl (Maaßen), 2:8 (37:36) Losch (Jun, Jenka), 3:8 (40:19) Aicher (Patrzek), 3:9 (43:41) Jun (Granert), 3:10 (46:41) Krehl (Losch, Jenka/5-4), 3:11 (48:02) Losch (Michel, Engler), 3:12 (53:27) Jun (Jenka, Köllner), 3:13 (54:11) Schröder, 3:14 (56:56) Jenka (Krehl, Jun). Strafen: Berlin 4 + + 10 (Kugler) 5 + Spieldauer (Hecker), Schönheide 12 + 5 + Spieldauer (Hlavaty). Zuschauer: 185.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!