EHV Schönheide empfängt Jonsdorf

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag, 31. Januar, um 17 Uhr fliegen die Jonsdorfer Falken zum zweiten Mal in dieser Saison in den Schönheider Wolfsbau ein. Noch vor einigen Wochen hätte dabei kaum einer vermutet, dass es beim Duell Wölfe gegen Falken auch heißt, Tabellendritter empfängt Tabellenvierten und somit ein ganz wichtiges Spiel im Kampf um das Erreichen der Playoffs auf dem Spielplan steht.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und diversen Veränderungen im Kader präsentierte sich der EHC Jonsdorf zuletzt in guter Form und konnte von den letzten acht Spielen fünfmal das Eis als Sieger verlassen. Zudem scheinen die Falken auch auswärts immer für eine Überraschung gut. So gewann man jeweils zwei Spiele in Niesky und Chemnitz und hat durch die Erfolge in den direkten Vergleichen im Rennen um die Play-offs momentan die Nase vorn. Dennoch ist die Tabellensituation verzerrt, denn mit 19 absolvierten Spielen haben die Falken bereits zwei bzw. drei Partien mehr absolviert als der ECC Preussen Juniors, der EHV Schönheide, der EHC Thüringen oder der ELV Niesky.

Die Wölfe könnten mit einem Erfolg am Samstag einen weiteren Konkurrenten im Kampf um die ersten vier Plätze auf Distanz halten. Zuversichtlich stimmen da die letzten Ergebnisse gegen Jonsdorf. Seitdem die Falken in der Regionalliga an den Start gehen, setzte es in sechs Spielen sechs zum Teil heftige Niederlagen gegen den EHV Schönheide. Zudem kommen die Wölfe trotz der anhaltenden Verletzungsmisere und der zuletzt grassierenden Grippewelle wieder besser in Schwung. Kassierte beispielsweise die Abwehr in 14 Spielen im Schnitt über fünf Gegentore, so ist seit den Partien gegen Erfurt und Chemnitz mit jeweils nur zwei Gegentreffern ein deutlicher Aufwärtstrend in der Defensive zu erkennen. Sollte also auch die Offensivabteilung mit Jenka, Jun, Michel, Losch und Co. wieder Treffsicherheit beweisen, könnten sich die Wölfe den an Erfurt verlorenen zweiten Platz in der Tabelle zurückholen.