EHV Schönheide besetzt Trainerposten – Kader komplett

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zweieinhalb Wochen vor dem offiziellen Saisonstart mit der Mannschaftsvorstellung am Samstag, 1. September, kann der EHV Schönheide weitere wichtige Personalentscheidungen bekannt geben. In den Anstrengungen ganz oben auf der Liste galt es, die Trainerfrage bei den Wölfen zu klären. Ähnlich wie im Nachwuchsbereich baut der neue Vorstand dabei auf die Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Neuer Trainer des EHV Schönheide in der Saison 2007/2008 wird der Schönheider Holger Lenk. Zwar schon mehrere Jahre als Übungsleiter im Nachwuchs der Wölfe tätig, absolvierte der 44-jährige, dreifache Familienvater im Sommer erfolgreich seinen Trainerlehrgang für die notwendige C-Lizenz, die berechtigt als Coach in der Regionalliga tätig zu sein. Ihm zur Seite stehen als Co-Trainer Steve Kunzmann und Norman Forster, die ebenfalls mit einer C-Lizenz ausgestattet, den Spielbetrieb der Wölfe im Trainerbereich abdecken.

Desweiteren ist die Kaderplanung für die neue Saison beim EHV abgeschlossen.

So gelang es, die beiden Routiniers und Leistungsträger Holger Mix und Mike Losch für eine weitere Spielzeit bei den Wölfen zu gewinnen. Beide Stürmer sollen mit Ihren Erfahrungen aus höherklassigen Ligen wie aus der Zeit bei den Eisbären Berlin oder dem ETC Crimmitschau das verjüngte EHV-Team führen und sind mit Ihrer Routine wichtige Leistungsträger für eine erfolgreiche Regionalligasaison im Erzgebirge.

Ebenfalls für eine weitere Saison im Wölfetrikot entschied sich Christian Heumann. Der 24-jährige Verteidiger gehörte in der letzten Spielzeit zu den Leistungsträgern in der EHV-Abwehr und soll, nach den Abgängen von Sven Schröder (nach Erfurt) und Michael Maaß (Karrierepause), mit seiner Erfahrung aus vier Jahren Regionalliga die noch junge Verteidigung der Wölfe stabilisieren.

Auch auf der Torhüterposition sahen die Verantwortlichen des EHV noch Handlungsbedarf. Nachdem ursprünglich Benjamin Grunwald als Abgang fest stand, entschied sich der EHV Schönheide nun doch anders und nahm den im Vorjahr aus Rostock kommenden 22-jährigen Berliner für die nächste Saison wieder unter Vertrag.

Mit insgesamt 22 Spielern, darunter zwölf U23-Akteure und drei Kontingentspieler, geht der EHV Schönheide Anfang Oktober in der Regionalliga Nordost an den Start. Dabei setzt der Verein wie angekündigt auf den Nachwuchs und hat zudem mit den erfahrenen Leistungsträgern sicher eine gute Mischung für eine erfolgreiche Saison 2007/2008 gefunden. Mit einem Durchschnittsalter von 23,5 Jahren ist es zugleich der jüngste Kader in der Regionalligageschichte des EHV Schönheide.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!