EHV 09 gegen Schlusslicht und Tabellenführer

Kadan zu Gast im WolfsbauKadan zu Gast im Wolfsbau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zumindest von der Papierform her, könnten die beiden nächsten Spiele für den EHV Schönheide 09 unterschiedlicher nicht sein. Gehen die Wölfe am Freitag, 26. Februar, um 19:30 Uhr noch als vermeintlicher Favorit ins Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht ECC Preussen Juniors Berlin, so sind die Mannen von Spielertrainer Daniel Jun beim Heimspiel am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr im Wolfsbau gegen den Tabellenführer Blue Lions Leipzig klarer Außenseiter.

Doch dass es in dieser Saison generell keine leichten Gegner für die Wölfe gibt, hat nicht zuletzt die Derbyniederlage gegen Chemnitz gezeigt. Zudem sollten die Wölfe auch am Freitag in Berlin wieder gewarnt sein und konzentriert zu Werke gehen, denn auch im November vergangenen Jahres ging der EHV 09 als Favorit ins Spiel gegen die Preussen und musste nach einer enttäuschenden Leistung mit einer bitteren 1:8- Niederlage die Heimreise antreten. Dieses Mal wollen es die Wölfe jedoch besser machen und sich die drei verlorenen Punkte gegen die Wild Boys aus der Hauptstadt zurückholen. Die Berliner haben bislang eine schwierige Saison hinter sich und finden sich nach dem Titelgewinn im Vorjahr überraschend am Tabellenende wieder. Die Gründe dafür sind allerorts bekannt. Von der Hallensituation angefangen, welche auch einen Zuschauerschwund zur Folge hatte, bis hin zu Spielerabgängen und Verletzungspech reicht die Liste der Unannehmlichkeiten bei den Charlottenburgern. Die letzte Hiobsbotschaft war die Verletzung von Stammkeeper Björn Leonhardt, welcher den Preussen wohl längere Zeit fehlen wird. Not machte erfinderisch und so gibt es am Freitag im Erika-Hess-Eisstadion ein Wiedersehen mit Benjamin Grunwald, der noch in der letzten Saison für die Schönheider Wölfe aufgelaufen ist und nun bis Saisonende die Backup-Position bei den Preussen Juniors einnimmt.

Am Sonntag findet dann das vorgezogene Heimspiel gegen den Tabellenführer Blue Lions Leipzig statt. Eigentlich war das Spiel für den 14. März angesetzt, doch aufgrund der Insolvenzproblematik brauchen die Messestädter diesen Termin für ein Heimspiel, da nur noch bis Mitte März der Spielbetrieb in der Alten Messehalle möglich ist. Der EHV Schönheide 09 kam der Bitte um Spielverlegung nach und empfängt die blauen Löwen nun zwei Wochen früher als geplant. Finanziell im Chaos, läuft zumindest sportlich gesehen bei den Leipzigern alles weiter nach Plan. Bislang ohne Niederlage, spulen die Blue Lions in Liga und Pokal ihr Programm weiterhin souverän herunter. Auch wenn durch Spielerabgänge und Verletzungen vom Kader der Löwen zuletzt nur noch 13 Feldspieler und ein Torhüter übrig waren, der Rest derer, welche die Saison tapfer zu Ende spielen, hat genügend Qualität, um auch weiterhin jeden Gegner zu schlagen. Dennoch zeigen sich die Wölfe kämpferisch und hoffen auf ihre Außenseiterchance.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!