EHC Neuwied steht vor dem Aufstieg

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend empfängt der EHC Neuwied die 1b-Vertretung des Herner EV. Gelingt es den Bären nur einen Punkt zu ergattern, sind sie für die Regionalliga NRW qualifiziert. Und dass der EHC die nötigen Punkte hier einfährt, bezweifelt niemand. Zu unterlegen haben sich die Herner in dieser Saison präsentiert. Somit ist auch nicht damit zu rechnen, dass sie die heimstarken Bären in Bedrängnis bringen können. Außer dem verletzten Gabriel Asbach und dem beruflich verhinderten Sergej Lackmann steht Trainer Arno Lörsch der komplette Kader zur Verfügung. Spielbeginn im Neuwieder Icehouse ist am Freitag um 20.15 Uhr.

Ganz besonders spannend wird es an diesem Wochenende für die zweite Mannschaft des EHC Neuwied. In der Rheinland-Pfalz-Liga belegt das 1b-Team derzeit den ersten Rang und steht damit kurz vor der Meisterschaft. Dazu bedarf es allerdings einen Sieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten EV Bitburg 1b, der am Sonntag um 19 Uhr zu Gast im Neuwieder Icehouse sind. Für die Bären ist das nun die zweite Chance einen Titel zu holen. In der Landesliga Hessen unterlag der EHC vor zwei Wochen dem EC Wallernhausen und verspielte damit den Chance auf den Sieg des Landesligapokals Hessen. Dies soll am Sonntag nicht noch einmal passieren.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!