EHC Neuwied hält Anschluss ans obere Tabellendrittel

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einer starken Mannschaftsleistung siegten die Neuwieder Bären unerwartet deutlich gegen die Ratinger Ice Aliens 1b in der Verbandsliga NRW mit 9:4 (3:1, 3:1, 3:2).

Dennis Kobe war in Überzahl für die Führung des EHC in der sechsten Minute verantwortlich. Neuwied war läuferisch besser und ließ ein konstruktives Aufbauspiel der Gäste nicht zu. In der zwlkften Minute dann das 2:0 durch Willi Hamann. Erneut war Kobe daran beteiligt, der den Torschützen bediente. Für die Ice Aliens war es über die gesamte Spielzeit schwer, durch die Reihen der Neuwieder vors Tor zu kommen. Dennoch gelang Delf Spauszus in der 16. Minute das 2:1. Von nun an wurde das Spiel ausgeglichener. Als dann die Zuschauer bereits auf dem Weg in die Pause waren, erzielte Jens Hergt eine Sekunde vor dem Ende des Drittels noch das 3:1.

Der zweite Abschnitt begann wie der erste. Druckvoll präsentierten sich die Bären auf dem Eis und bereits in der 21. Minute konnte Marco Herbel auf Vorlage von Daniel Walther auf 4:1 erhöhen. Nur sechs Minuten später war es erneut Kobe, der mit seinem dritten Tor das 5:1 erzielte. In der 35. Minute dann aber das 5:2 durch Andre Wilmshöfer nach einem Bully vor dem Neuwieder Tor. Aber auch in diesem Drittel hatte Jens Hergt das letzte Wort. In der 37. Minute erzielte er das verdiente 6:2.

Zum Ende des Drittels wurde darüber hinaus die Partie etwas ruppiger. Strafen für beide Seiten waren die Folge. Damit ging es in die Pause. Den letzten Abschnitt begann Neuwied in Überzahl, konnte daraus allerdings keinen Vorteil ziehen. Aufregung gab es dann in der 44. Minute. Nach einem Zusammenprall blieb Daniel Walther auf dem Eis liegen und musste minutenlang behandelt werden. Durch einen eingeklemmten Nerv hatte er kein Gefühl mehr im linken Arm und schied für den Rest der Partie aus. In Überzahl für die Bären ging es dann weiter. Unmittelbar nach dem Bully netze Dennis Kobe zum 7:2 ein. Die Sprechchöre für Kobe waren noch nicht verklungen, da ließ er es sich nicht nehmen, einen weiteren Treffer draufzulegen. Mit dem 8:2 in der 49. Minute erzielte er sein viertes Tor an diesem Abend. Das schien den Bären nun zu reichen. Sie ließen die Ratinger mehr ins Spiel kommen und Neurath bekam einiges zu tun. In der 53. Minute war aber auch er machtlos und musste den 3:8-Anschlusstreffer durch Sebastian Weitz hinnehmen. Doch im Gegenzug war es dann Andreas Martaler, der einen schnell vorgetragenen Angriff der Bären zum 9:3 abschloss. Neuwied hatte nun wieder mehr Chancen, konnte aber zu keinen weiteren Treffer gelangen. In der 57. Minute kam es dann zu einer vermeintlich harmlosen Hereingabe durch die Aliens vors Tor der Neuwieder. Dabei war plötzlich der Puck erneut im Tor von Alexander Neurath. Ein Schläger eines Spielers fälschte das Spielgerät unhaltbar für ihn ab. Zugeschrieben wurde dieser Treffer Gerhard Engler. Das 9:4 markierte gleichzeitig den Endstand des Spiels.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!