EHC Netphen weiter Tabellenführer

Deutliche Niederlage beim PokalprimusDeutliche Niederlage beim Pokalprimus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Landesligist EHC Netphen schwimmt weiter auf der Welle des Erfolgs. Auch im Auswärtsspiel bei Kristall Lippstadt konnten die Kufenflitzer mit einem 8:3 (2:0 4:1 2:2) das Eis als Sieger verlassen. Ein frühes Penalty-Tor (2.) durch Ruben Balthasar und ein sicher agierender Kevin Groos im EHC-Gehäuse stellten die weichen früh auf Sieg.

Nach dem Führungstreffer spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo und boten den Zuschauern viele Offensivaktionen. Vor allem vor dem EHC-Gehäuse wurde es einige Male brenzlig, jedoch scheiterten die Stürmer aus Lippstadt immer wieder an Kevin Groos im EHC-Gehäuse. Aber auch der EHC hatte einige gute Einschussmöglichkeiten, von denen eine in Minute 17 durch Ruben Balthasar genutzt wurde. Wurden im Auftaktdrittel noch viele Chancen vergeben, schienen die Cracks des EHC Netphen in der Pause „Zielwasser“ genommen zu haben. Gerade einmal zwei Minuten waren absolviert, da erhöhte René Sting nach Doppelpass mit Ruben Balthasar auf 3:0. Nach dem 1:3 der Gastgeber durch Viktor Probst spielten die Netphen unbeeindruckt weiter. Mit einem Hattrick von der 25. bis 35. Spielminute (davon zwei Tore in Unterzahl) erhöhte Tim Bruch den Spielstand auf 6:1 nach zwei Dritteln. Im Schlussabschnitt verstärkten die Lippstädter nochmal ihre Offensivbemühungen, doch bis auf einen Doppelschlag zum 3:7 durch Boris Blagoev binnen 13 Sekunden in der 49. Spielminute sprang nichts zählbares mehr heraus. Davor hatte Rene Kutzner in der 47. Spielminute bereits auf 7:1 erhöht. Die Spieler des EHC Netphen ließen nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg sicher nach Hause. Den Schlusspunkt zum klaren Sieg setzte Ruben Balthasar mit seinem dritten Tor zum 8:3 in der 57. Spielminute.