EHC Netphen vor Topspiel im Verbandsliga-Pokal

Deutliche Niederlage beim PokalprimusDeutliche Niederlage beim Pokalprimus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Sprung auf Platz eins in der Verbandsliga-Pokal, Gruppe B, hat der EHC Netphen am Freitag die Möglichkeiten, diesen weiter zu festigen. Am Freitag trifft die Mannschaft von Reinhard Bruch auf den verdrängten Tabellenführer und jetzigen Tabellenzweiten EV Duisburg 1b. Spielbeginn in der Scania-Arena ist um 19:30 Uhr. Die Zweitvertretung des Regionalligisten und langjährigen DEL-Clubs aus Duisburg ging in dieser Saison in der Verbandsliga an den Start. Nach einer schwachen Hauptrunde, die sie mit der „Roten Laterne“ abschlossen, sind sie die Überraschungsmannschaft des Verbandsliga-Pokals. Nach sechs Spielen stehen sie mit vier Siegen und einem Punkt Rückstand auf den EHC Netphen auf dem zweiten Tabellenplatz. In ihrem letzten Spiel vor zwei Wochen mussten sie sich aber den Grizzlies aus Aachen mit 5:7 geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Adrian Grygiel trägt den Beinamen „die Jungfüchse“. Diesem Namen machen sie auch alle Ehre, setzt sich die Mannschaft doch hauptsächlich aus Spielern zusammen, die das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und daher temporeiches Eishockey spielen. Der „Oldie“ im Team der Duisburger ist gerade mal 27 Jahre alt.

Der EHC Netphen wird am Freitag bis auf Alexander Schönfeld in Bestbesetzung antreten können. Mit einem Sieg gegen die Jungfüchse können die Netpher einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen. Dazu hofft der EHC wieder auf eine große Unterstützung durch das heimische Publikum und setzt erneut einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 16 Uhr vom Sportpark Siegerland, der Fahrpreis beträgt wie gewohnt zehn Euro.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!